Reparatur von Kunststoff-Stoßstangen

Passende Werkstätten
In Ihrer Nähe finden

Wo ist die nächste Werkstatt?

Werkstatt bestimmen

Region wählen

Ausstattung wählen

Defekte Kunststoff Stoßstange reparieren

Stoßstangen aus Kunststoff lassen sich auf unterschiedlichste Art und Weise reparieren. Dabei ist die Reparatur immer vom Schadenfall abhängig. Nicht immer ist nämlich eine neue Kunststoff-Stoßstange nötig. Im „günstigsten Fall“ zeigt sich eine solche Beschädigung durch leichte Kratzer oder Abschürfungen an der vorderen Kunststoff-Stoßstange. Ist der Kontakt etwas heftiger gewesen, können auch unschöne Beulen an der Stoßstange entstehen. Im schlimmsten Fall ist das Plastik der Stoßstange komplett gerissen oder zersplittert. Eine gebrochene Stoßstange sollte baldmöglichst repariert werden, denn sie erfüllt nur im unbeschädigten Zustand einen wichtigen Beitrag zum Unfallschutz. Auf FairGarage finden Sie freie und Vertragswerkstätten für die Reparatur der Stoßstange in Ihrem Umkreis.

Wichtige Funktion der Kunststoff-Stoßstange

Auffahrunfall, bei der Heck- und Frontstoßstange demoliert wurden

Moderne Stoßstangen verlängern die so wichtige Sicherheitszone bei einem Aufprall und absorbieren Energie, sodass sie nicht weiter auf die Karosserie und Fahrgäste übertragen wird. Zudem beherbergt die Stoßstange weitere Komponenten der Fahrsicherheit, wie Nebelleuchten und Abstandsensoren der Einparkhilfe. Genug gute Gründe, eine beschädigte Kunststoff-Stoßstange zeitnah reparieren zu lassen.

Mögliche Schadensbilder der Kunstoff-Stoßstange

Stoßstangen werden bei modernen Autos aus Kunststoff gefertigt. Nach Angaben von Werkstätten, Automobilklubs und Händlern wird die vordere Kunststoff-Stoßstange deutlich häufiger beschädigt als die Hintere. Dabei sind es hauptsächlich kleine Rempler, Schrammen oder Dellen, die beim Ein- oder Ausparken entstehen. Auch ein Einkaufs- oder Kinderwagen oder Steinschlag kann die Stoßstange schnell beschädigen.

Beschädigte Stoßstange: spachteln, ausbeulen, lackieren in der Werkstatt

Eine beschädigte Kunststoff Stoßstange, die zu reparieren ist

Im Falle eines oberflächlichen Lackschadens kann die betroffene Stelle problemlos neu lackiert werden. Das ist allerdings nicht ganz so simpel, wie es sich zunächst anhört. Weil allein schon die Zubereitung des richtigen Farbtons für den Laien recht schwierig ist, muss hier besser ein Fachmann ans Werk. Der zerkratzte Bereich muss ggf. je nach Tiefe der Kratzer zunächst gleichmäßig abgeschliffen und neu gespachtelt werden. Nur so werden alle Kratzer im Lack beseitigt, das fehlende Material wird mit Spachtelmasse ersetzt. Zum Abschluss der Reparatur wird die Stoßstange aus Kunststoff noch neu lackiert. Ist die Reparatur gut gemacht, sieht man keinen Unterschied zum Originalzustand.

Stoßstange Reparatur ohne Lackierung

Mit Glück bleibt der Lack bei einem Rempler unbeschädigt, und die Kunststoff-Stoßstange hat nur eine kleine Delle. Mit entsprechenden Werkzeugen und viel Feingefühl kann eine solche Delle eventuell wieder herausgezogen werden, wodurch einiges an Arbeit und Kosten gespart werden kann. Fachwerkstätten, wie sie auf FairGarage gelistet sind, bieten Spot oder Smart Repair an. Auch professionelle Fahrzeugaufbereiter, die unter www.bfa-net.de zu finden sind, arbeiten mit modernen Methoden und stehen bei Fragen zu beschädigten Stoßstangen zur Verfügung.

Stoßstange aus Kunststoff schweißen

Eine weitere Möglichkeit, um eine Kunststoff-Stoßstange zu reparieren, ist das Schweißen. Hierbei wird der betroffene Bereich vorsichtig auf etwa 250 Grad Celsius erhitzt. Mit einem sogenannten Schweißschuh wird dann zusätzlicher Kunststoff aufgebracht, der in die Risse eindringt und beim Erkalten Risse und Kratzer fest verschließt. Natürlich geht es auch hier nicht ohne Spachtelmasse und Lack.

Stoßstange beim Fachmann reparieren lassen

Kunststoff Stoßstange nach der Reparatur in der Werkstatt

Obwohl sich die geschilderten Möglichkeiten recht einfach lesen, sollte die Kunststoff-Stoßstange immer in einer Fachwerkstatt oder beim Lackierer ausgebessert werden. Die Reparatur erfordert umfangreiches Materialwissen sowie spezielles Equipment. Darunter zählen Schweißschuh, Farbmixer, Ersatzkunststoff, Kleber, Meißelspitze und mehr. Außerdem können falsch reparierte Stoßstangen spätestens bei der Hauptuntersuchung unangenehme Folgen haben, sollten verdeckte Mängel entdeckt werden, gibt es keine Plakette. Die wird erst erteilt, wenn der Kunststoff-Stoßdämpfer wieder ordnungsgemäß repariert wurde.