Was kostet der Wechsel eines AGR-Ventils?

AGR-Ventil tauschen,
Umwelt schonen

Jetzt Kosten vergleichen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Region wählen

Ausstattung wählen

DAT

Defektes AGR-Ventil: Kosten, Probleme, Reparaturoptionen und Werkstattsuche

Ist das Abgasrückführungsventil (AGR-Ventil) Ihres Wagens defekt, sollten Sie schnellstmöglich handeln. Ersetzen Sie das AGR-Ventil. Kosten und Zeit zu scheuen, lohnt sich nicht, denn ohne funktionierende Abgasrückführung erfüllt Ihr Fahrzeug die erforderliche Abgasnorm nicht. Was bei der Reparatur eines defekten Abgasrückführungsventils gemacht wird, ob die Reinigung sinnvoll ist und wie viel ein Ventilschaden kosten kann, haben wir für Sie zusammengestellt. Vergleichen Sie hier unverbindlich die Festpreis-Angebote bei Werkstätten in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie online einen Termin für einen Wechsel des AGR-Ventils. Auch bei Problemen mit anderen Fahrzeugbauteilen, wie etwa Auspuff, Schlauch, Sensor, Turbolader & Co. können wir Ihnen mit Expertise und dem passenden Werkzeug zur Seite stehen. Vertrauen Sie uns Ihr Auto an und wir suchen gemeinsam nach einer Lösung für Ihr Problem!

AGR-Ventil kurz erklärt

Ein AGR-Ventil ist ein Teil der Abgasanlage des Autos. Das Abgasrückführungsventil (auch EGR-Ventil für Exhaust Gas Recirculation) leitet einen Teil der Abgase aus dem Abgasstrom, führt sie erneut der Verbrennung zu und senkt die Verbrennungstemperatur. Dadurch werden die Stickoxid-Emissionen des Motors deutlich reduziert. Durch die niedrigen Brenntemperaturen bilden sich Ablagerungen von Ruß. Das kann das Abgasrückführungsventil nach längerem Einsatz verkoken. Die Abgasrückführung wirkt sich auf die Leistungsfähigkeit des Motors und auch auf dessen Lebensdauer aus. Tauschen oder reinigen Sie deshalb ein defektes Abgasrückführungsventil. Kosten am falschen Ende des Fahrzeugs zu sparen, lohnt sich langfristig nicht.

AGR-Ventil Kosten: reinigen oder wechseln?

Fachmann beim Wechsel des defekten AGR-Ventils bei einem Auto

Es klingt einfach: AGR-Ventil reinigen. Kosten dafür können sich aber schnell aufsummieren, wenn der Fahrzeugbesitzer ungelernt selbst Hand anlegt. Zwar lässt sich das AGR-Ventil kostenreduzierend vorbeugend reinigen, doch das geht nur, wenn das Ventil keinen Defekt aufweist. Denn die Reinigung des Abgasrückführungsventils bringt bei einem tatsächlichen Defekt keinen Erfolg und kann gegebenenfalls sogar unerwünschte Folgen nach sich ziehen. So kann es passieren, dass weitere funktionstüchtige Elemente der Abgasrückführung, z. B. Dichtungen, durch eine unsachgemäße Säuberung Schäden davontragen.

Außerdem ist das AGR-Ventil bei einigen Motoren so schwer erreichbar, dass der halbe Motor zerlegt werden muss, um das Teil auszubauen. Wird das Abgasrückführungsventil nur gereinigt, ist erst nach dem Einbau klar, ob die Reinigung geholfen hat oder ob das AGR-Ventil gewechselt werden muss. So können die Kosten doppelt so hoch werden, wie sie ohne die Reinigung des Ventils wären.

Abgasrückführungsventil: Kosten für den Wechsel in der Werkstatt

Verschiedene Faktoren bestimmen den Preis für den Wechsel des Abgasrückführungsventils: Kosten für Material und der Arbeitsaufwand. Vor dem Wechsel wird das AGR-Ventil in der Werkstatt zunächst ausgebaut und geprüft. Ist das AGR-Ventil defekt, ist es in jedem Fall erforderlich, das Bauteil wechseln zu lassen. Beim Wechsel in der Werkstatt fallen Kosten für das Ersatzteil sowie für die Arbeitszeit für den Ausbau des defekten Abgasrückführungsventils und den Einbau des neuen Ventils an. Zirka ein bis drei Stunden dauert der Wechsel, je nach Fahrzeug, bei einem defekten AGR-Ventil. Kosten der Reparatur des Abgasrückführungsventils sind deshalb pauschal nur sehr schwer zu beziffern.

Die Hauptfaktoren, die die Kosten für den Wechsel des AGR-Ventils beeinflussen, sind:

  • Art des Defekts an dem Abgasrückführungsventil
  • Preis für das neue AGR-Ventil und weitere Materialkosten
  • Erreichbarkeit des AGR-Ventils und die Kosten des Arbeitsaufwandes

Bereits die Werkstattkosten, also die erforderliche Arbeitszeit, sind vom Typ des Autos abhängig. Denn das AGR-Ventil ist nicht immer gut erreichbar. Für die Reparatur muss das Abgasrückführungsventil ausgebaut werden. Abdeckungen, Leitungen oder sogar einzelne Aggregate könnten im Weg sein. Nach dem Ausbau wird das AGR-Ventil zunächst gründlich in Augenschein genommen.

Verkoktes AGR-Ventil: Kosten sind höher

In den meisten Fällen geht der Defekt auf Ablagerungen bzw. Verkokungen zurück. Hier hilft nur noch das Wechseln des AGR-Ventils. Eine Reinigung reicht nicht aus.

Eine Verkokung des Abgasrückführungsventils bei geringer Laufleistung kann auch auf andere Fehlerquellen hinweisen. Daher variiert die Dauer für das Wechseln des defekten AGR-Ventils zwischen etwa einer Stunde und drei Stunden. Viele Wege führen zum Reparieren des Abgasrückführungsventils. Kosten sind deshalb pauschal nur sehr schwer zu beziffern.

AGR-Ventil tauschen: Kosten

Das neue AGR-Ventil kann je nach Fahrzeug und Hersteller ab 100 Euro kosten. Die Preise für neue Abgasrückführungsventile halten sich in der Regel aber in Grenzen. Es können aber auch Kosten um 400 Euro anfallen. Die Materialpreise könnten sich eventuell noch erhöhen, falls auch Leitungen, Anschlüsse oder Dichtungen zu wechseln sind.

Defektes Abgasrückführungsventil: Kosten sind unterschiedlich

Fachmann rechnet die Kosten für den Wechsel des defekten AGR-Ventils beim weißen Auto zusammen

Bei jedem Fahrzeugmodell sitzt es anders: das AGR-Ventil. Kosten für den Tausch pauschal anzugeben, ist schwierig. Das zeigen die folgenden Beispiele: Bei einem VW Touran (1T3) Comfortline fallen für den Wechsel des Abgasrückführungsventils insgesamt Kosten ab 150 Euro an. Es kann aber auch ganz anders kommen. Wer einen BMW 116i (E81/E87) fährt, wird in der Werkstatt wohl ab 900 Euro für die Reparatur des AGR-Ventils zahlen müssen. Die angegebenen Preise umfassen ein neues AGR-Ventil, die Kosten für die Diagnose sowie für den Wechsel des Ventils.

AGR-Ventil wechseln: Kosten im Überblick

Die Preise für die Reparatur der AGR-Ventile halten sich meistens in Grenzen. Das neue Bauteil kann je nach Fahrzeugtyp ab 100 Euro kosten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 150 bis ca. 900 Euro. Diese umfassen die Diagnose, ein neues AGR-Ventil und dessen Wechsel.

AGR-VENTIL WECHSELN KOSTEN

FAHRZEUG

 KOSTEN

Alfa Romeo 147 (190), 1.9 JTDM 8V Basis

ab 330 EUR

Audi Q5 (8R),  3.0 TDI quattro (176kW)

ab 302 EUR

BMW X5 (E70), 3.0sd

ab 323 EUR

Ford Fiesta (CBK), Ambiente

ab 440 EUR

Hyundai i40 (VF), Style

ab 529 EUR

Mercedes-Benz C-Klasse (BM 205), C 250 T CGI

ab 612 EUR

Nissan Qashqai  (J10), 360

ab 490 EUR

VW Passat Variant (3C5), Highline

ab 387 EUR

 

Alle oben genannte Preise sind Richtwerte und umfassen die Kosten für Arbeitszeit und die Teile, jeweils inklusive der Mehrwertsteuer. Die Preise können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr jeweiliges Fahrzeug in Ihrer Region kalkulieren Sie bei FairGarage individuell.

Tausch des Abgasrückführungsventils: Kosten für den Profi lohnen sich!

Basteleien oder Selbstversuche bei der Reparatur eines defekten AGR-Ventils sind nicht empfehlenswert. Die Vielzahl unterschiedlicher Motoren, Ventile, Anschlüsse und Verkleidungen erfordert immer die Hilfe eines Profis. Bereits beim Ausbau des Abgasrückführungsventils ist der Experte gefordert, weil – je nach Fahrzeug, Modell und Motor – eventuell Abdeckungen, Verkleidungen und andere Anbauteile des Motors entfernt werden müssen. Außerdem müssen eventuell gesetzte Fehlercodes mit einem Diagnosegerät gelöscht werden. Die Abgasrückführung ist ein komplexes System, das von einem Profi mit Sicherheit wieder in Gang gebracht werden kann. Ein Laie kann hier irreparablen Schaden anrichten. Es gilt also für das AGR-Ventil: Kosten nicht scheuen, Profi ranlassen!

Kulanz beim AGR-Ventil: Kosten reduzieren

AGR-Ventil tauschen und Kosten sparen? Das geht! Unsere Partnerwerkstätten raten dazu, beim Wechsel des AGR-Ventils die eventuell vorhandene Garantie mit ins Boot zu holen. Bei einer Neuwagenanschluss- oder Gebrauchtwagen-Garantie funktioniert das in der Regel reibungslos.