Autositze reinigen und aufbereiten

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Autositze reinigen lassen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Professionelle Aufbereitung der Autositze: Autopolster und Ledersitze reinigen und pflegen

Im Laufe der Zeit werden Autositze durch äußere Einflüsse schmutzig oder nutzen sich ab. Dabei hilft eine professionelle Reinigung der Autopolster sowie eine Aufbereitung und die Pflege der Ledersitze für ein dauerhaft schönes Ergebnis. Je nach Sitzmaterial unterscheiden sich die Reinigungsmethoden und auch die Kosten. Bei Autoleder kommen andere Verfahren infrage als beispielsweise bei Stoffsitzen. Sind auch schlechte Gerüche im Auto vorhanden, empfiehlt sich eine Ozon-Geruchsneutralisation zur Entfernung dieser. Bei kleineren Schäden kann die Smart Repair Abhilfe schaffen.

Auf FairGarage finden Sie die Werkstätten in Ihrer Nähe, die Autositze professionell zu einem Festpreis reinigen und aufbereiten. Wählen Sie Ihr Fahrzeug, den gewünschten Service und Ihren Standort und finden Sie Ihren passenden Termin.

FairGarage bietet folgende Services der Autositzreinigung und Aufbereitung an:

  • Professionelle Autopolsterreinigung beinhaltet: Saugen, Nassreinigung inkl. Shampoonieren, Fleckenentfernung, Trocknen lassen. Polsterversiegelung gegen Aufpreis.
  • Professionelle Lederpflege Vorder- und/oder Rücksitze beinhaltet: Autositze sauber machen, Abnutzungsspuren oder Kratzer mit Farbauffrischern behandeln, Lederpflege und Nachfettern, Imprägnierung.

Auf dieser Seite finden Sie zudem folgende Informationen zum Thema Autositzreinigung:

Wie setzen sich die Kosten der Reinigung bzw. Aufbereitung zusammen?

Professionell gereinigte Autositze sehen wie neu aus.

Die Kosten der Reinigung von Autositzen setzen sich aus den Materialkosten und Arbeitskosten zusammen. Bei stark verschmutzten Autositzen kann es durch den erhöhten Arbeitsaufwand zu einem Aufpreis kommen. Die angeführten Preise auf FairGarage sind ohne Mehraufwand berechnet. Ein hoher Grad der Verschmutzung kann den Preis entsprechend erhöhen. Dazu wird vor jeder Reinigung des Autos dieses in der Werkstatt besichtigt und der beste Preis gemäß den Anforderungen und Wünschen ermittelt.

Welche Reinigungsmethoden der Autositze es gibt?

Die anzuwendende Reinigungsmethode von Autositzen hängt wesentlich vom Material der Autositze ab. Hierbei kann zwischen Stoffsitzen sowie Ledersitzen und allen Unterkategorien wie Teilleder, Alcantara oder Veloursleder unterschieden werden. Teilledersitze bestehen meistens an den Sitzwangen aus Leder, während die Sitz- und Rückenfläche aus einem Sitzbezug gefertigt ist. Alcantara bezeichnet einen Mikrofaserstoff, welcher eine samtige Oberfläche besitzt. Hierbei gilt es zwischen Veloursleder (aus Echtleder) und Kunstveloursleder (z.B. Alcantara) zu unterscheiden.

Je nach Materialität unterscheiden sich die Reinigungsmethoden:

  • Stoffsitze werden in der Regel trocken vorgereinigt und anschließend mittels speziellen Shampoos und Bürste nass gereinigt.
  • Für Ledersitze gibt es eigene Reinigungs- und Pflegeprodukte, auch für die anschließende Imprägnierung.
  • Für Autositze aus dem Kunstveloursleder gibt es spezielle Schleifpads, mit welchen das sogenannte Pilling bzw. Knötchen entfernt werden können.

Was wird bei der professionellen Reinigung der Autositze gemacht?

Autopolster reinigen lassen: Serviceumfang

Die professionelle und gründliche Reinigung der Autositze beginnt in der Regel immer mit einer Trockenreinigung. Diese kann entweder durch Absaugen der Sitze geschehen oder auch durch Abbürsten von grobem Schmutz. Anschließend erfolgt bei Stoffsitzen bzw. Polstersitzen die Nassreinigung inklusive Fleckentfernung, welche die tiefenreine Wirkung entfaltet. Am Ende der Polsterreinigung wird das Autopolster nochmals mit Pflegemittel behandelt. Abschließend muss eine Trocknung der Autopolster erfolgen.

Ledersitze aufbereiten lassen: Serviceumfang

Ledersitze werden mittel spezieller Pflege behandelt.

Bei Ledersitzen erfolgt die manuelle Reinigung mit speziellen Reinigungsmitteln sowie einer Bürste. Anschließend können Abnutzungsspuren und Kratzer mit Farbauffrischern behandelt werden, wodurch die Farben des Autoleders wieder strahlen. Nach der durchgeführten Reinigung wird das Leder mittels Pflege und Nachfettern behandelt sowie imprägniert.

Wie lange dauert es, die Autositze reinigen zu lassen?

Die benötigte Zeit hängt wesentlich von der Anzahl der gereinigten Autositze (Vorder- oder/und Rücksitze), dem Verschmutzungsgrad der Sitze sowie der gewählten Reinigungsmethode ab. Beim Nasssaugen von Polstersitzen müssen diese anschließend trocknen. Für die Reinigung (ohne Trocknungszeit) aller Sitze fallen im Schnitt circa 1 – 2 Stunden an.

Was kostet die professionelle Reinigung und Aufbereitung der Autositze?

Die einfache Reinigung von Polstersitzen, also das Saugen und Shampoonieren, kostet pro Autositz ab etwa 10,- Euro. Bei Ledersitzen sind es pro Sitz ab etwa 15,- Euro für das Waschen und die Lederpflege sowie nochmals ab rund 50,- Euro für die Lederversiegelung des ganzen Autoleders. Sie können den Lederpflege-Service für die Vorder- sowie für die Rücksitze zusammen oder als Einzelservices online vereinbaren.

Autositze mit Trockeneis reinigen

Bei Autopolsterreinigungen mit Trockeneis wird zuerst auch der grobe Schmutz entfernt. Nachfolgend wird das Trockeneis mit einer Lanze aufgetragen und zeitgleich der Schmutz durch den Luftstrom entfernt. Eine Trocknung infolge der Trockeneisbehandlung ist nicht erforderlich.

Welche Zusatzservice sind bei der Reinigung der Autositze relevant?

Damit die Autopolster nach dem Reinigen möglichst lange sauber bleiben, empfiehlt es sich, die Sitze des Kfz nach der Reinigung mit einer Imprägnierung zu versehen.

Bei Brandlöchern und kleinen Beschädigungen an den Autositzen besteht die Möglichkeit, diese mittels sogenannter Smart Repair Technik zu reparieren. Hierbei wird im Bedarfsfall der fehlende Schaumstoff des Sitzes aufgefüllt und das Loch anschließend verklebt, sodass wieder eine durchgehende Oberfläche entsteht. Es ist sogar möglich, dass die Struktur des Sitzes nachgeprägt wird bzw. das Autoleder oder Kunstleder lackiert wird.

Gegen schlechte Gerüche kann eine Ozon-Geruchsneutralisation eingesetzt werden. Dafür wird der Aktivsauerstoff über einen Schlauch in das abgeschlossene Fahrzeug geleitet. Das Ozon reagiert mit den geruchsbildenden Mikroorganismen und vernichtet die schlechten Gerüche. Die Gerüche werden nicht lediglich überdeckt, sondern lassen sich nachhaltig entfernen. Nach anschließendem ausreichendem Lüften des Kfz kann dieses wieder in Betrieb genommen werden.

Neben einer Autopolsterreinigung empfiehlt es sich, in regelmäßigen Abständen auch eine komplette Innenraumreinigung durchzuführen. Dabei wird der gesamte Innenraum gereinigt und somit von Staub, Schmutz und Flecken entfernt.

Wann lohnt sich die professionelle Reinigung und Aufbereitung/Pflege der Autositze?

Reinigung der Autositze in der Werkstatt.

Eine professionelle Reinigung und regelmäßige Pflege von Autositzen lohnt sich dann, wenn die Werthaltigkeit des Autos aufrechterhalten werden soll. Auch nach dem Transport von schmutzigen Lasten oder bei regelmäßigem Transport von Haustieren wie beispielsweise Hunden macht eine regelmäßige professionelle Reinigung der Sitze Sinn, um Schmutz aber auch Gerüche zu entfernen. Vor dem Verkauf des Pkw kann sich das Aufbereiten und regelmäßige Pflegen auch lohnen, um so den Wiederverkaufswert des Autos zu erhöhen. Ähnliches gilt nach dem Kauf eines Gebrauchtwagens, um das Gefühl eines frischen bzw. neuwertigen Fahrzeugs nach der Tiefenreinigung zu erhalten.

Welche Vorteile bietet die professionelle Reinigung der Autositze in einer Werkstatt?

Eine professionelle Reinigung und Aufbereitung der Autositze in der Werkstatt hat den Vorteil, dass die benötigten Geräte für eine gründliche Reinigung vorhanden sind und richtig eingesetzt werden. Beispielsweise sind in Werkstätten Dampfreiniger oder das benötigte Trockeneis verfügbar. Gleiches gilt bei den Präparaten zum Imprägnieren und Pflegen der Sitze.

Kann man die Autopolster auch selbst reinigen?

Das Reinigen und Aufbereiten von Autopolster kann auch selbst durchgeführt werden. Es finden sich auch einige Anwendungen von Hausmittel wie beispielsweise Essig oder Salz gegen Wasserflecken oder Gallseife gegen Fettflecken. Jedoch muss bei dieser Methode unbedingt die Materialverträglichkeit vorab geprüft werden, da auch Hausmittel teilweise aggressiv reagieren und stark in der Anwendung sind. Wichtig ist bei der Anwendung auch, dass die Reinigungsmittel vollflächig aufgetragen werden, da ansonsten die Autositze fleckig werden können. Diese Flecken lassen sich anschließend nur schwer entfernen.