Probleme mit der Keilriemenscheibe

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Angebote zeigen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Region wählen

Ausstattung wählen

Keilriemenscheibe im Auto: Eigenschaften, Funktion und Werkstattsuche

Keilriemen ist die Bezeichnung für einen Riemen, der Teil von Riemenantrieben ist. Die Riemen bestehen aus einem flachen, endlosen Gummistoff, der mit einer Stahl- oder einer Textileinlage versehen ist. Diese Riemen besitzen einen trapezförmigen Querschnitt, der die Reibung erhöht und die Effizienz verbessert. Eine Keilriemenscheibe ist der Bestandteil, über den die Riemen gespannt werden. Die Scheibe verbindet in einem Keilriemenantrieb beide Wellen miteinander und sorgt damit, dass der gesamte Antrieb einwandfrei funktioniert. Erfahren Sie hier mehr über die Funktion der Keilriemenscheibe und finden Sie gleich zuverlässige Fachwerkstätten in Ihrer Nähe.

Keilriemenscheibe und Keilrippenriemenscheibe

eine sich schnell drehende Keilriemenscheibe

Keilrippenriemen - auch Rippenriemen genannt - ist dabei die Bezeichnung eines weiterentwickelten Keilriemens. Die Keilrippenriemen nutzen die geringen Radien eines Flachriemens und verbinden diese mit der größeren Reibung eines Keilriemens. Das Ergebnis ist eine noch höhere Effizienz des Antriebs. Die Keilrippenriemen können nur mit einer speziellen Keilrippenriemenscheibe betrieben werden. Die Keilrippenriemenscheibe ist dabei das Verbindungsstück beim Antrieb eines Keilrippenriemens. Das verbindet die Wellen miteinander. Genau gleich funktioniert das bei Keilriemenscheibe, auf die einfach eine andere Art von Riemen passt.

Was macht die Keilriemenscheibe?

Mit Hilfe der Riemen werden fast alle Nebenaggregate in einem Auto angetrieben. Die Riemen sind damit von größter Bedeutung für den Antrieb.

Diese Teile werden von Keilriemen angetrieben:

  • der Lichtmaschine
  • der Luftkühlung
  • der Wasserkühlung
  • der Hydraulikpumpe und
  • des Kompressors

Damit sind die Riemen der kleine, unauffällige Bestandteil eines Fahrzeugs. Dieser sorgt dafür, dass das gesamte Auto in Bewegung gesetzt wird und in Bewegung bleiben kann.

Ständiger Einsatz setzt der Scheibe zu

Der Keilriemen liegt auf der Keilriemenscheibe

Die Keilriemen werden durch die ständige Bewegung im Antrieb stark beansprucht. Mit der Zeit dehnen sie sich aus. Dadurch können die Riemen dann nicht mehr straff anliegen. Wenn das eintritt, wird die erforderliche Reibung nicht mehr erzeugt. Der gesamte Antrieb wird somit in seiner Funktion beeinträchtigt. Die Lichtmaschine, die Wasserkühlung, der Kompressor oder andere Nebenaggregate können dann sogar vollständig ausfallen.

Wechseln, wenn sie nicht mehr funktioniert

Natürlich möchte jeder solche Funktionsstörungen vermeiden. Darum sollten sowohl die Riemen wie auch die Scheibe in regelmäßigen Abständen von Experten überprüft und - bei Bedarf - gewechselt werden. In einer Fachwerkstatt in Ihrer Nähe bekommen Sie stets die qualifizierte Unterstützung, die Sie und Ihr Auto benötigen. Mit Fairgarage finden Sie innerhalb weniger Klicks Ihre Wunschwerkstatt. Einen Termin können Sie jederzeit schnell und sicher online vereinbaren.