Ölwanne beim Auto

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Defekte Ölwanne kann dem Motor schaden

Die Ölwanne ist ein wichtiges Bauteil von Verbrennungsmotoren und für deren Betrieb unbedingt notwendig. Während Ölpumpen für die Verteilung des Motoröls im Ölkreislauf des Motors sorgen, sammelt sich das Motoröl in der Ölwanne. Zudem befindet sich die Motorölwanne normalerweise unter dem Motor, wo sie am Kurbelgehäuse montiert ist.

Bestandteile der Ölwanne

eine Aluminium-Ölwanne auf weißem Hintergrund

In der Regel beseht die Ölwanne aus Aluminium und ist, abhängig vom Fahrzeug, unterschiedlich groß. Die Ölwannendichtung verhindert, dass Öl aus der Wanne austritt. Die Ölwannenöffnung ist mit der Ölwannenschraube verschlossen. Auch sie verfügt über eine spezielle Dichtung, die Ölaustritt verhindert. Bei einem Ölwechsel wird die Ölwannenschraube entfernt, sodass das Öl ablaufen kann. Hiernach sollte die Dichtung der Ölwannenschraube erneuert werden.

Beschädigungen an der Ölwanne

Defekte an der Motorölwanne können schwerwiegende Folgen nach sich ziehen und gravierende Schäden am Motor und Umwelt verursachen. Dies liegt daran, dass es durch beschädigte Wannen zu Motorölverlust kommen kann und der Motor nicht mehr ausreichend geschmiert wird. Daher sollten Sie die Motorölwanne Ihres Fahrzeugs regelmäßig in einer Werkstatt kontrollieren und bei Beschädigungen so schnell wie möglich erneuern lassen.

Undichte Ölwannendichtung

Da sich das Motoröl in der Ölwanne sammelt, muss diese rundum dicht sein, um die einwandfreie Schmierung des Motors zu gewährleisten. Durch Verschleiß poröse oder eingerissene Ölwannendichtungen zählen zu den gängigsten Defekten von Motorölwannen. Motorölverlust sowie eine nicht ausreichende Schmierung des Motors sind die Folgen beschädigter Dichtungen. Aus diesem Grund sollten Sie im Falle einer beschädigten Ölwannendichtung umgehend eine Werkstatt aufsuchen, um die Dichtung wechseln zu lassen und somit schwerwiegende Folgeschäden am Motor zu vermeiden

Riss in der Ölwanne

Eine große Öllache auf Asphalt

Ölwannen befinden sich an der Unterseite eines Fahrzeugs. Die Wanne kann daher auch durch direkte Außeneinwirkung beschädigt werden. Ist die Motorölwanne beispielsweise nach einem Aufsetzer aufgerissen, kommt es ebenfalls zu Ölverlust. Auch in diesem Fall muss die Wanne erneuert werden, um Schäden am Motor zu verhindern. Darüber hinaus stellt austretendes Motoröl auch eine Gefahr für die Umwelt dar.

Defekte Ölwannen sind ein Fall für die Werkstatt

Der Wechsel der Motorölwanne sollte stets von Profis in einer Werkstatt durchgeführt werden. Häufig ist für die Demontage der Ölwanne der Ausbau anderer Bauteile erforderlich. Darüber hinaus ist die Arbeit schmutzig. Auch lässt sich ein Austreten von Motoröl meist nicht ganz verhindern. Daher darf der Ölwannentausch nur über dafür geeignetem Untergrund stattfinden. In einer Werkstatt wird diese Voraussetzung erfüllt. Sie können zudem auf das Know-how hervorragend ausgebildeter Fachkräfte vertrauen, die Reparaturen rasch und kompetent durchführen.