Was kostet ein Ölwechsel?

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Kosten vergleichen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Wie hoch sind die Kosten für den Ölwechsel in der Werkstatt? Faktoren und Angebote

Da die Kosten für den Ölwechsel je nach Fahrzeugmodell variieren, ist eine allgemein gültige Preisauskunft nicht möglich. Es gibt allerdings Erfahrungswerte, die eine grobe Einschätzung ermöglichen und die von Werkstätten als Grundlage für ihre Preisgestaltung herangezogen werden kann.

Wie teuer der Ölwechsel bei Ihrem Auto ist, können Sie auf FairGarage individuell in nur wenigen Schritten in Erfahrung bringen. Dabei können Sie Werkstatt-Angebote in Ihrer Nähe unverbindlich vergleichen und den passenden Termin für den Ölwechsel bequem online vereinbaren. Wählen Sie Ihr Fahrzeug, den Ölservice inkl. oder ohne Ölfilter und Ihren Standort, um Angebote zu vergleichen.

Warum unterscheiden sich die Kosten für den Ölwechsel?

Ein Fachmann wechselt das Motoröl in einem Auto

Es gibt teilweise erhebliche Schwankungen beim Endpreis. Hauptfaktor ist dabei das Motoröl selbst: je mehr Öl das Fahrzeug benötigt, desto teurer wird der Ölwechsel. Die Arbeitskosten in der Werkstatt halten sich nämlich in Grenzen. Denn mit dem richtigen Equipment ist der Vorgang nicht besonders kompliziert und kann schnell durchgeführt werden.

Wovon hängen die Kosten des Ölwechsels ab?

Die Kosten für den Ölwechsel unterschieden vor allem nach folgenden Kriterien: Fahrzeugtyp bzw. Ölmenge, Ölqualität und Art der Werkstatt. Außerdem ist der Preis davon abhängig, ob der Ölfilter mitgewechselt wird oder nicht – was man in der Regel tun sollte. Auf FairGarage finden Sie sowohl freie als auch Vertragswerkstätten, bei denen ausschließlich das vom Hersteller verwendete, originale Motoröl in höchster Qualität verwendet wird.

Wie viel Liter Öl für einen Ölwechsel? Fahrzeugmodell als Kostenfaktor

Je nach Motor wird weniger oder mehr Motoröl benötigt. Es ist daher von Bedeutung, ob ein großer Geländewagen von BMW, Audi oder ein kleiner VW Golf oder Opel Corsa den Wechsel benötigt. Eine zuverlässige Angabe zur Ölfüllmenge können Sie im Handbuch Ihres Autos finden. Je nach Modell benötigt der Motor meist zwischen 3 bis 7 Liter Öl.

Außerdem unterscheidet sich die Ölfüllmenge beim Wechsel mit oder ohne Ölfilter. Je nach Motortyp sollte ohne Filterwechsel ca. 0,25-0,5 Liter Motoröl weniger befüllt werden.

Wie viel kostet ein Liter Motoröl?

Die Ölqualität und Ölsorte des Motoröls ist beim Preis des Motoröls ein wichtiger Kostenfaktor. Die Kosten für hochwertiges Longlife-Öl liegen können schon mal zwischen 30 und 90 Euro pro Liter betragen, während die No-Name-Marke bereits ab 10 Euro pro Liter zu haben ist. Ein genauer Preisvergleich zwischen verschiedenen Werkstätten ist daher zu empfehlen.

Wie teuer sind die Kosten für einen Ölfilter?

Der Ölfilter ist für ein langes Motorleben und optimale Motorleistung genauso wichtig wie das Öl selbst, kostet aber vergleichsweise wenig. In den meisten Fällen kostet der originale Ölfilter weniger als ein Liter des notwendigen Öls.

Wie viel kostet ein Ölwechsel in der Werkstatt?

Ein Öleinfülldeckel am Motor eines Autos

Um Ihnen einen groben Überblick über die voraussichtlichen Kosten des Ölwechsels zu geben, haben wir Preisangebote für gängige Auto-Modelle aufgelistet. Es handelt sich hierbei um reale Angebote und Preiskalkulationen verschiedener Werkstätten in Deutschland. Alle genannten Preise sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive Mehrwertsteuer. Allerdings ist diese Liste nur für den ersten Überblick gedacht; die exakten Kosten für Ihr Auto und Ihre Region können abweichen, weshalb wir die eigenständige Kalkulation und einen direkten Vergleich empfehlen.

Ölwechsel: Angebote inkl. Ölfilter bei verschiedenen Autos

FAHRZEUG

ÖLWECHSEL KOSTEN

Audi A4 Avant (8E), 2.0 TDI

ab 70 EUR

Audi Q7 (4L), 3.0 TDI quattro

ab 95 EUR

BMW 4 Gran Coupe (F36), 420d

ab 95 EUR

BMW 5 Touring (F11), 520d

ab 105 EUR

Fiat 500 Lim. (150), Lounge

ab 60 EUR

Fiat Grande Punto (199), 1.2 8V Active

ab 50 EUR

Ford Kuga (CBS), Titanium

ab 80 EUR

Ford Focus C-MAX (CAP), Ghia

ab 80 EUR

Ford Fiesta (CBK), basis

ab 75 EUR

Hyundai i30 (GD), Classic

ab 75 EUR

Kia Picanto (SA), 1.1 LX

ab 75 EUR

Mercedes A-Klasse (BM169), A 150

ab 185 EUR

MINI (R56), One

ab 95 EUR

Opel Adam, Jam

ab 135 EUR

Opel Insignia A Sports Tourer, Sport

ab 90 EUR

Opel Astra G Lim., Basis

ab 95 EUR

Seat Alhambra (719), Style

ab 60 EUR

Skoda Citigo (NF1), Active

ab 55 EUR

VW Golf 4 Lim. (1J1), Basis

ab 75 EUR

VW Golf 5 Löim. (1K1), Comfortline

ab 75 EUR

Alle oben genannte Preise für den Ölwechsel inkl. Ölfilter sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug in Ihrer Region lassen sich bei FairGarage individuell berechnen.

Eine andere günstige Möglichkeit, das Motoröl auszutauschen, bieten die Sonderaktionen der unterschiedlichen Werkstätten. Diese Aktionen gibt es vergleichsweise häufig, sind jedoch zeitlich begrenzt.

Wo den Ölwechsel machen?

Die großen Werkstattketten und Vertragswerkstätten arbeiten häufig mit namhaften Lieferanten zusammen und sind vertraglich an diese Lieferanten gebunden. Sie verwenden daher ausschließlich Markenöle. Günstigere Ersatzprodukte und damit auch entsprechend günstigere Preise können oft die freien Werkstätten bieten. Stand: Feb-2022.

Wie lassen sich Kosten für den Ölwechsel reduzieren?

In der Regel wird der Ölwechsel auch gleich im Rahmen der regelmäßigen Inspektion erledigt. Dann spart man sich die zusätzliche Fahrt in die Werkstatt. Auch die Kosten für den Arbeitsaufwand sind dann meist wesentlich geringer.

Höhere Kosten durch vernachlässigten Ölwechsel

Die vom Hersteller vorgeschriebenen Ölwechsel-Intervalle müssen eingehalten werden. Ein Grund dafür sind die möglicherweise höher anfallenden Kosten im Schadensfall. Durch Alterung und Nutzung verliert das Öl die Schmierfähigkeit. Durch Bildung von Schadstoffen durch Verbrennungsgase verliert das Öl den Korrosionsschutz. Durch Belastung mit Ruß und Asche verliert das Öl an Reinigungswirkung., All dies führ zu erhöhtem Motorverschleiß. Nach Ablauf der Fahrzeuggarantie kann man nur dann mit Kulanz rechnen, wenn das Motoröl regelmäßig nach offiziellem Wartungsplan gewechselt wurde. Lassen Sie deshalb alle Ölwechsel und Inspektionen sorgfältig ins Wartungsbuch eintragen.

Wie wird der Ölwechsel in der Werkstatt durchgeführt?

Das Fahrzeug – also ein BMW ebenso wie ein Opel, Audi oder VW Golf – wird für den Ölwechsel auf eine Hebebühne gestellt. Das Altöl wird dann durch eine Ablassschraube vollständig abgelassen und gesammelt. Ebenso wird der Ölfilter entnommen und durch einen neuen ersetzt. Ist das Altöl restlos entfernt, wird die Schraube mit einem neuen Dichtring wieder festgezogen. Das richtige Drehmoment ist dabei genau zu beachten, damit die Ablassöffnung einerseits fest verschlossen wird, andererseits aber immer noch so beweglich bleibt, dass sie bei dem nächsten Wechsel problemlos wieder geöffnet werden kann. Anschließend wird das neue Öl eingefüllt.
Die Werkstatt ist verpflichtet, das Altöl ordnungsgemäß zu entsorgen. Da sie die Kosten dafür selbst trägt, sind diese in den Endpreis in der Regel mit einkalkuliert. Altöl ist ein Rohstoff und wird von eigens dafür zuständigen Raffinerien recycelt.

Ölwechsel-Angebote in der Nähe vergleichen

Es ist ratsam, den Ölwechsel in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen. Das ist komfortabel und geht meist schnell. Die qualifizierten Experten informieren Sie gern über die Unterschiede hinsichtlich der Preise und Qualität des Öls. Termine bei Ihrer Autowerkstatt können Sie jederzeit bequem online über FairGarage vereinbaren.