Glühkerzen wechseln lassen

Werkstatt Angebote
vergleichen, Glühkerzen wechseln lassen

Jetzt Glühkerzen wechseln lassen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Region wählen

Ausstattung wählen

Glühkerzen bei Ihrem Diesel wechseln: Intervalle, Kosten und Werkstätten

Die Wechselintervalle von Glühkerzen sind von Hersteller, Marke und Modell abhängig und in Ihrem Serviceheft zu finden. Steht der nächste Wechsel an, vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin bei einer Werkstatt.

Wenn Sie Ihre Glühkerzen wechseln lassen müssen, finden Sie mit FairGarage schnell und bequem von zu Hause aus verschiedene Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe. Ein übersichtlicher Preisvergleich und Kundenrezensionen helfen Ihnen eine Werkstatt zu finden, die Ihre Wünsche erfüllt. Haben Sie die passende Werkstatt gefunden, können Sie online einen Termin reservieren oder die Werkstatt schriftlich kontaktieren.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um den Wechsel der Glühkerzen:

Welche Aufgabe haben Glühkerzen beim Diesel?

Drei verbrauchte Glühkerzen, die zu wechseln sind

Ein Motor, der mit Diesel angetrieben wird, ist ein so genannter Selbstzünder. Um den Motor zu starten, müssen die Brennkammern vorgewärmt werden. Dafür stehen Glühkerzen zur Verfügung, deren Heizstab durch elektrischen Strom zum Glühen gebracht wird. Normalerweise benötigt eine Glühkerze für diesen Vorgang zwischen 2 und 30 Sekunden, aber ein modernes Kfz regelt die benötigte Temperatur in Abhängigkeit der jeweiligen Außentemperatur. Manchmal glühen die Kerzen auch noch über den Motorstart hinaus einige Sekunden.

Wann sind die Glühkerzen zu wechseln?

Die meisten Fahrer können nicht erkennen, wann und ob die Glühkerzen getauscht werden müssen. Aber sie können durch ihre Beobachtung der Werkstatt bereits nützliche Hinweise geben. Zu wechselnde Glühkerzen machen sich besonders beim Startvorgang des Motors in kalter Umgebung bemerkbar. Wenn das Auto bei einem Kaltstart ohne Probleme anspringt, dann arbeiten die Glühkerzen einwandfrei. Ist dies nicht der Fall, liegt möglicherweise ein Problem mit den Glühkerzen vor. Wenn die Kontrollleichte nach dem Start des Wagens nicht erlischt, ist dies ebenfalls ein Hinweis auf mögliche Defekte an den Glühkerzen.

Wie oft sind die Glühkerzen zu wechseln?

Bei Glühkerzen kann es vorkommen, dass diese nach 50.000 Kilometer bereits erschöpft sind, andere halten mehr als 150.000 Kilometer. Das liegt daran, dass man nicht an der Laufleistung festmachen kann, wie lange die Glühkerzen halten. Die Lebensdauer ist abhängig von der Nutzung des Fahrzeugs. Da Glühkerzen besonders für den Startvorgang und die Aufwärmphase des Motors benötigt werden, können Glühkerzen bei Kurzstrecken-Fahrzeugen nach relativ wenigen Kilometern verbraucht sein. Im Gegensatz zu Fahrzeugen die größtenteils für längere Fahrstrecken genutzt werden. So kann es passieren, dass bei gleichen Fahrzeugen und Motoren die Glühkerzen erhebliche Unterschiede in der Lebensdauer aufweisen.

Wechsel einer Glühkerze in der Werkstatt

Wechsel der Glühkerzen in der Werkstatt

Eine Glühkerze in einem Kfz unterliegt natürlichem Verschleiß. Als Folge können in höheren Fahrzeugalter Probleme bei vereinzelten Funktionen im Motorenbereich auftreten. Ein Wechsel der Glühkerzen eines Dieselfahrzeuges sollte deshalb immer durch Fachleute in einer Werkstatt durchgeführt werden. Für den Ein- und Aufbau der Glühkerzen werden teils spezielles Werkzeug und Kenntnisse benötigt.

Was wird beim Wechsel in der Werkstatt gemacht?

In der Werkstatt wird zuerst ein Test durchgeführt, ob die Kerzen wirklich die Ursache der  Probleme sind und im Anschluss in welchem Zylinder die Glühkerzen ausgetauscht werden sollten. Manchmal verursacht nur eine durchgebrannte Sicherung den Defekt am Motor. Erst wenn ein Test der Sicherungen durchgeführt wurde, kann der Monteur von einem Defekt einer Glühkerze ausgehen und sollte diese bei Bedarf wechseln. Mit einem Strommessgerät lässt sich überprüfen, ob der Wechsel nötig ist. Nimmt die Glühkerze nur wenig Strom auf, lässt das auf Probleme bei der Funktion schließen. In jedem Fall müssen die Glühkerzen an jedem Zylinder geprüft werden.

Was kostet der Wechsel der Glühkerzen?

Der Preis für eine Glühkerze in Originalqualität liegt je nach Hersteller bei etwa 10 -20 Euro. Für ein Wechseln aller Glühkerzen veranschlagt die Werkstatt in etwa 1 bis 2 Stunden. Einige Fahrzeugmodelle erfordern einen erhöhten Arbeitsaufwand, weil die Kerzen schlecht zugänglich sind. Je nach Verschmutzungsgrad müssen auch Sitze und Gewinde für die Montage gereinigt und gegebenenfalls mit Rostlöser behandelt werden.

Kostenbeispiele für den Wechsel der Glühkerzen

GLÜHKERZEN WECHSELN KOSTEN

FAHRZEUG

KOSTEN

Audi A6 Avant (4F5), 2.7 TDI

ab 175 EUR

BMW 1er Lim. (E81/E87), 118d

ab 255 EUR

BMW 3 Touring (E91), 318d

ab 230 EUR

Chrysler 300 C Touring (LE/LX), 3.0 CRD

ab 215 EUR

Fiat Stilo Multi Wagon (192), 1.9 JTD 115

ab 150 EUR

Ford Focus C-MAX (CAP), Ghia

ab 145 EUR

Mercedes C-Klasse Lim. (BM204), C200 CDI

ab 220 EUR

Opel Astra H Caravan, Basis

ab 35 EUR

Peugeot 207, SW, Tendance

ab 85 EUR

Renault Clio 3, Dynamique

ab 30 EUR

Skoda Superb Combi (3T5), Elegance

ab 130 EUR

VW Golf 5 Lim. (1K1), Comfortline

ab 155 EUR

Alle oben genannte Preise für den Wechsel der Glühkerzen sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug können Sie in wenigen Minuten bei FairGarage berechnen. Stand: Feb-2022.