Wozu dienen die Schweller am Auto?

passende Werkstätten
in ihrer Nähe finden

Jetzt Angebote zeigen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Region wählen

Ausstattung wählen

Die beiden Schweller am Auto und ihre Bedeutung für die Sicherheit

Die Schweller befinden sich rechts und links zu beiden Seiten am Fahrzeug. Genauer gesagt sind sie zwischen den vorderen und hinteren Radkästen und längs, unterhalb der Fahrer- und Beifahrertüren angebracht. Der einzelne Schweller ist ein wichtiges Element der sogenannten selbsttragenden Karosserie. Bei dieser Konstruktionsart sind Verstärkungen, Beplankungen, Aufnahmebleche und Profile durch Fügetechniken, wie Punktschweißen oder Löten fest miteinander verbunden. Aus diesem Grund werden die Schweller in Verbindung mit B-Säule und Querträger auch als »Rückgrat der Karosse« bezeichnet. Wenn nun ein tragendes Element wegen beispielsweise Durchrostung seine Funktion nicht mehr erfüllt, ist die Stabilität der kompletten Karosserie nicht mehr gewährleistet.

Aufgaben der Schweller am Auto

Autounfall mit zwei Autos - Schweller schützen beim Seitencrash und Frontcrash

Die Konstrukteure setzen alles daran, die Insassen eines Autos bei einem möglichen Unfall bestmöglich zu schützen. Die Schweller links und rechts am Fahrzeug spielen sowohl bei einem Frontalcrash, als auch beim Seitencrash eine wichtige Rolle. Bei einem Frontalcrash wirken sie den auftretenden Kräften direkt entgegen und verhindern, dass das Fahrzeug einfach zusammengestaucht wird. Beim Seitencrash geht es darum, die Aufprallenergie gezielt abzubauen und seitlich abzuleiten, um so die Fahrgastzelle zu schützen. Die Schweller am Auto sind deshalb solide konstruiert und bestehen in der Regel aus Seitenwand, Stegblech und Innenteil, welches sich an das Bodenblech anschließt. Eine Hohlraumversiegelung beugt Rost vor, dem natürlichen Feind der Schweller.

Was ist ein Seitenschweller?

In Zusammenhang mit der Position links und rechts am Fahrzeug, wird der Schweller oft Seitenschweller genannt. Doch hier gibt es einen Unterschied. Als Seitenschweller werden in der Regel Fahrzeugteile bezeichnet, die im Tuningbereich zusätzlich angebracht werden. Meist wird das in Verbindung mit einem Frontspoiler gemacht. Im Motorsport entsteht bei höheren Geschwindigkeiten durch die Seitenschweller ein Ansaugeffekt. Bei privat genutzten Autos spielen die Seitenschweller eine optische, statt funktionelle Rolle.

Rost setzt dem Schweller im Besonderen zu

Hat sich am linken bzw. rechten Schweller einmal Rost gebildet, ist es bis zu einem größeren Rostschaden meist nicht mehr weit. Vor allem breitet er sich vom Schweller gerne auf den Unterboden des Fahrzeugs aus. Da die Schweller zu den tragenden Karosserieteilen gehören, können Beschädigung, sei es durch Rost oder Unfällen, zur Erlöschung der Fahrerlaubnis führen. Bei einer Hauptuntersuchung gibt es folglich keine Plakette, solange der Schweller nicht wieder instand gesetzt wurde.