Probleme am DSG Getriebe beheben lassen

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Angebote zeigen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Bekannte Probleme beim DSG Getriebe und die Reparatur in der Werkstatt

Für viele Jahre war der Fall klar. Beim Getriebe hatte der Autofahrer die Wahl zwischen einem Schalt- und Automatikgetriebe. Dabei hatten kleinere Autos meist eine Handschaltung und wurde in großen, hubraumstarken Fahrzeugen automatisch geschaltet. Doch dann sickerte eine Idee aus dem Rennsport in den Automobilbau: das Direktschaltgetriebe. Es harmoniert auch mit kleineren Motoren und verhilft dem Auto zu einem günstigen Verbrauch.

Erfahren Sie hier, welche Probleme bei DSG bekannt sind und finden Sie zugleich Werkstatt-Angebote in Ihrem Umkreis für die fachmännische Reparatur. Sie können Reparaturkosten unverbindlich vergleichen und Ihren Wunschtermin direkt online vereinbaren.

Aufbau und Funktion des DSG Getriebe

Nahaufnahme der Teile des DSG Getriebes

Allgemein wird das Direktschaltgetriebe (DSG) eher als Doppelkupplungsgetriebe bezeichnet. Das Getriebe des Wagens ist in zwei Bereiche getrennt. Jeder Bereich (gerade Gänge/ungerade Gänge) verfügt über seine eigene Lamellen- oder Reibscheibenkupplung. Äußerlich sind beim DSG keine wesentlichen Unterschiede gegenüber klassischen Getrieben erkennbar, weil beim DSG beide Getriebebereiche einen Getriebeausgang gemeinsam nutzen.

Besonderheit beim Doppelkupplungsgetriebe

Das DSG ist ein automatisch schaltendes Schaltgetriebe, im normalen Fahrbetrieb werden die Gänge automatisch gewählt und gewechselt. Die Besonderheit beim Doppelkupplungsgetriebe besteht darin, dass der vorgesehene Gang eingelegt bzw. eingekuppelt wird, bevor der vorherige Gang ausgekuppelt wird. Das verkürzt die Schaltvorgänge und ermöglicht eine gleichbleibende Zugkraft. Ein Ruckeln und Schaukeln beim Gangwechsel wird somit weitgehend umgangen und verhindert.

Startschwierigkeiten beim DSG Getriebe

Trotz sorgfältiger Entwicklung kommt es bei komplett neuen Systeme nach der Serieneinführung manchmal zu einigen „Kinderkrankheiten“. Beim Doppelkupplungsgetriebe war Volkswagen betroffen, die das System 2003 erstmals verbauten wurde und auch die Abkürzung „DSG“ prägten. So kam es bei einigen Golf-Modellen zu Störungen beim Temperatursensor, die das Getriebe in den Leerlauf schalten ließen.

Ferner stellte sich heraus, dass sich das DSG nicht mit den klimatischen Extrembedingungen in wärmeren Gebieten der Erde anfreunden konnte. Und auch häufiges bzw. andauerndes Stop-and-go war für Probleme mit dem DSG verantwortlich. Allerdings hatten auch andere Hersteller mit ihrer Variante des Doppelkupplungsgetriebes einige Anlaufschwierigkeiten.

Bekannte Probleme und Symptome beim DSG

Verwendung von Synthetiköl

Ein Problem beim DGS - das Synthetiköl wird gewechselt

Ein Problem beim DSG ist das werksseitig verwendete Synthetiköl, welches bei feuchtheißer Witterung zur Bildung schwefelhaltigen Schadstoffen neigt. Diese können im Getriebe dann Kristalle bilden. Fehlersymptome sind in solchen Fällen vor allem elektrische Kurzschlüsse im zuständigen Steuergerät. Bei vielen Getriebetypen haben die Fahrzeughersteller daher nachträglich mineralische Getriebeöle eingefüllt.

DSG Getriebe ruckelt

Wenn das Getriebe ruckelt oder vibriert, ist das ein sicheres Anzeichen für ein Problem mit dem DSG. Besonders deutlich zeigt sich das Ruckeln beim Anfahren durch wechselndes Auf- und Abtouren des Motors im Drehzahlbereich zwischen 800 und 1.200 Umdrehungen pro Minute. Die Intensität des Ruckelns reicht dabei von einem „leichten Schubs“ bis  zu einem gefühlten Auffahrunfall im extremsten Szenario.

DSG Getriebe: Reparatur und Kosten

Der Austausch bzw. die Reparatur eines Doppelkupplungsgetriebes ist aufwendig und daher kostspielig – ganz gleich, ob es sich nun „DSG“ (VW), „M DKG Drivelogic“ (BMW), „TCT“ (Alfa Romeo) oder „Powershift“ (Chrysler & Ford) nennt. Eine Kupplung schlägt ab rund 400 Euro zu Buche. Wenn das komplette Getriebe getauscht werden muss, liegt der Preis für ein fabrikneues Getriebe mindestens bei ca. 3.500 Euro.

Alternativen bei der DSG Reparatur prüfen

Bei zu erwartenden Kosten in dieser Höhe müssen im Sinne einer zeitwertgerechten Reparatur im Falle eines defekten DSG verschiedene Alternativen geprüft werden. Dazu gehören neben einer verlässlichen Fehlerdiagnose, die auch das Auslesen des Fehlerspeichers umfasst, das Einholen von mehrere Kostenvoranschläge für unterschiedliche Reparaturwege und eine mögliche Kulanz. Sowohl die Überholung des Getriebes als auch ein neues oder ein gebrauchtes Austauschgetriebe können Alternativen sein.

Die bei Fairgarage gelisteten Werkstätten können Sie bei Problemen mit dem Doppelkupplungsgetriebe Ihres Autos kompetent beraten. Die Betriebe können eine grundlegende Diagnose durchführen und Ihnen die für Sie optimale Reparaturmehode anbieten. Erforderliche Reparaturen führen die Betriebe gemäß den herstellervorgaben aus.