Was kostet die Reparatur des Klimakompressors?

Werkstatt in der nähe finden,
Klimakompressor reparieren lassen

Jetzt Kompressor reparieren lassen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Reparatur des Klimakompressors: Details, Kosten und Wechsel in der Werkstatt

Lässt sich die Temperatur im Auto nicht mehr regulieren, ist möglicherweise die Reparatur des Klimakompressors notwendig. Außerdem kann ohne Klimakompressor die Scheibe nur noch schwer von Beschlag befreit werden. Das kann auch die Fahrsicherheit bedrohen.  Kühlt die Klimaanlage nicht mehr richtig, macht der Kompressor regelmäßig Geräusche oder wurden Leckage oder Undichtigkeiten festgestellt, wird empfohlen, in die Werkstatt Ihres Vertrauens zu fahren. In der Werkstatt wird der Klimakompressor fachmännisch geprüft und ggf. gewechselt.  Trotz der hohen Kosten ist der Wechsel des defekten Klimakompressors immer zu empfehlen. Ansonsten funktioniert die komplette Klimaanlage nicht mehr.

Bei FairGarage sind Sie dafür genau richtig. Hier finden Sie die geprüften Autowerkstätten in Ihrer Nähe. Gleich können Sie die Kosten für das Prüfen und den Wechsel des Klimakompressors unverbindlich vergleichen und den Wunschtermin bequem online reservieren. Die auf FairGarage aufgelisteten Werkstätten sind ausschließlich Meisterbetriebe, welche alle Reparaturen nach Herstellervorgaben und inkl. Originalersatzteile durchführen.

Das FairGarage-Angebot für den Wechsel des Klimakompressors beinhaltet:

  • Klimakompressor – Neuteil / Austauschteil
  • Arbeit für den Wechsel des Kompressors
  • Austausch des Kältemittels (zzgl. Preis für Kältemittel)
  • Austausch des Klimakompressoröl (zzgl. Preis für Klimakompressoröl)

Bitte erfragen Sie den Preis für das Kältemittel und Klimakompressoröl bei Ihrer Terminanfrage.

In diesem Artikel finden Sie folgende Information zur Reparatur des Klimakompressors:

Wie funktioniert der Klimakompressor im Auto?

Innenraum eines modernen Autos mit Airbag-Abdeckung und den Lüftungsschlitzen auf der linken Seite.

Der Klimakompressor im Auto arbeitet nur bei eingeschalteter Anlage und wird meist über einen Keilrippenriemen vom Fahrzeugmotor angetrieben. Auf der Antriebswelle des Klimakompressors ist eine Magnetkupplung angeordnet, über die der Antrieb des Kompressors zu- bzw. abgeschaltet werden kann. Klimakompressoren für das Auto gibt es in unterschiedlichen Bauformen. Es werden überwiegend Taumelscheibenkompressoren verwendet. Je nach Bauart befinden sich im Klimakompressor drei bis zehn Kolben, mit denen das Kältemittel angesaugt und verdichtet wird. Der Antrieb der Kolben erfolgt durch eine Taumelscheibe, die mit der Antriebswelle verbunden ist.

Wann ist die Reparatur des Klimakompressors nötig?

Ein neuer Klimakompressor für die Reparatur auf weißem Hintergrund.

Ein Defekt am Klimakompressor tritt meistens auf, wenn die Klimaanlage intensiv genutzt wird. Aber auch wenn sie sehr selten genutzt wird, geht der Kompressor mit der Zeit kaputt. Er braucht regelmäßige Schmierung, die es nur durch aktive Nutzung des Klimakompressors gibt. Denn er arbeitet nur, wenn die Klimaanlage eingeschaltet ist. Es ist ratsam, bei den Anzeichen des defekten Kompressors in die Werkstatt zu fahren. Dort wird der Klimakompressor geprüft, es wird nach Fehlern im Klimasystem gesucht und ggf. wird der Klimakompressor gewechselt.

Anzeichen, wann der Klimakompressor zu prüfen ist:

  • Regelmäßige Geräusche
  • Undichtigkeit bzw. Leckage
  • Schlechte oder fehlende Kühlleistung
  • Fehlercode im Steuergerät (je nach Fahrzeug Klima-, Motor- oder Zentralsteuergerät)

Klimakompressor aus Sicherheits- und Umweltschutzgründen immer vom Fachmann reparieren lassen

Das Hantieren mit dem Kältemittel der Klimaanlage ist gefährlich, weshalb der Tausch nur in einer Werkstatt durch geschultes Personal durchgeführt werden sollte.

Der große Vorteil bei einer Reparatur des Klimakompressors in einer Fachwerkstatt besteht auch darin, dass bei der Ursachenanalyse systematisch vorgegangen wird. Die Werkstatt wird auf Basis der Fehler- bzw. Ursachenanalyse feststellen, welche Reparaturen und Arbeiten notwendig sind, um die Funktion der Klimaanlage zu gewährleisten.

Warum ist die Fehlersuche vor dem Wechsel des Klimakompressor nötig?

Bei der Prüfung, Reparatur und dem Wechsel des Klimakompressors wird in der Werkstatt ein bestimmter Arbeitsablauf beachtet. Im ersten Schritt prüft die Werkstatt das Klimasystem und sucht nach Fehlerursachen.

Eine Fehlersuche bzw. Fehleranalyse vor der Reparatur des Klimakompressors ist auf jeden Fall sinnvoll, da die Ursachen für eine defekte Klimaanlage vielfältig sein können. Diese reichen beispielsweise von undichten Leitungen im Klimakreislauf, schlecht sitzenden Verbindungsstücken, Problemen mit dem Leitungsdruck über Fehlern in der Stromversorgung bis zu einer defekten Magnetkupplung.

Ist der Klimakompressor defekt, lohnt eine Reparatur des Kompressors meist nicht mehr.

Wann ist die Reparatur des Klimakompressors noch möglich?

In bestimmten Fällen ist es zielführend, wenn der Klimakompressor (bzw. einen Teil davon) repariert wird, anstatt ihn gleich ganz zu wechseln. Den häufigsten Fall einer Reparatur stellt der Tausch der Magnetkupplung dar. Wird die Klimaanlage eigeschaltet, sorgt die Magnetkupplung dafür, dass der Kompressor aktiviert wird. Ist lediglich die Magnetkupplung defekt und kann diese auch getrennt vom restlichen Kompressor getauscht werden, ist das Wechseln dieses Teils einem kompletten Tausch des Klimakompressors vorzuziehen. Sind hingegen eventuell auch noch andere Bauteile beschädigt bzw. kann die Magnetkupplung nicht unabhängig vom Kompressor gewechselt werden, muss ein Tausch des gesamten Kompressors durchgeführt werden.

Wie läuft der Wechsel des defekten Klimakompressors ab?

Die Werkstätten aus unserer Auflistung bieten den Wechsel des defekten Klimakompressors mit einem Neu- oder instand gesetzten Austauschteil an.

Wurde der Fehler identifiziert und die Entscheidung über einen Wechsel des Kompressors getroffen, werden folgende Arbeitsschritte durchgeführt. Im ersten Schritt wird das Kältemittel des Kältemittelkreislaufs abgepumpt. Anschließend werden sämtliche elektrischen und mechanischen Anschlüsse und Befestigungen gelöst. Dazu zählt auch der Antriebsriemen. Im nächsten Schritt kann der Klimakompressor demontiert werden. In vielen Fällen kann dieser über die Radhausschale bzw. von unten erreicht werden. Gegebenenfalls müssen zum Erreichen des Kompressors auch andere Bauteile vorher demontiert werden.

Vor dem Einbau eines neuen Kompressors werden Ölmenge und Viskosität gemäß Herstellerangaben geprüft und gegebenenfalls korrigiert. Im nächsten Schritt kann der neue Kompressor gemäß Herstelleranleitung verbaut werden. Es ist ratsam, dass auch Dichtringe, das Expansionsventil sowie der Trockner geprüft und ggf. erneuert werden.

Der Wechsel des Klimakompressors macht das Spülen des gesamten Klimasystems sowie den Wechsel des Kältemittels und Klimakompressoröls erforderlich. Abschließend wird das System wieder mit Kältemittel befüllt und auf Dichtigkeit bzw. auf ihre richtige Funktion überprüft.

Gibt es fahrzeugspezifische Unterschiede beim Wechsel?

Ein wesentlicher fahrzeugspezifischer Unterschied beim Wechsel ist die Zugänglichkeit des Klimakompressors. Während dieser bei einigen Modellen über die Radhausschale möglich ist, ist er bei anderen Modellen über die Fahrzeugunterseite gegeben. Außerdem verbauen manche Hersteller Klimakompressoren, bei welchen der Magnetkupplung separat gewechselt werden kann, während bei anderen Herstellern stets der gesamte Kompressor getauscht werden muss, da das alleinige Wechseln nicht möglich ist.

Welche Zusatzarbeiten sind möglich?

Neben dem eigentlichen Tausch des Klimakompressors sollten jedenfalls auch die Dichtringe, das Expansionsventil sowie der Trockner der Klimaanlage geprüft und bei Bedarf erneuert werden. Somit wird sichergestellt, dass diese Bauteile nicht kurz nach dem durchgeführten Tausch des Klimakompressors brüchig oder schadhaft werden. Werden diese Bauteile im Zuge eines Tauschs nicht erneuert, ist es möglich, dass sich Späne in bzw. an den Bauteilen ansammelt, welche den Kompressor beschädigen kann. Des Weiteren erlischt der Gewährleistungsanspruch, sofern diese Bauteile im Rahmen des Kompressorwechsels nicht getauscht werden.

Wie setzten sich die Kosten für den Wechsel des Klimakompressors zusammen?

Nachaufnahme des Klimakompressor nach der Reparatur in einer Fachwerkstatt

Die Kosten für den Wechsel des Klimakompressors setzen sich aus den Kosten für die Ersatzteile sowie den Arbeitskosten zusammen. Vor allem die Kosten der Arbeitszeit sind von der Zugänglichkeit zur Demontage und Montage des Klimakompressors abhängig. Die Elemente der Klimaanlage gehören nicht gerade zu den günstigsten Ersatzteilen. Der Teilepreis für einen neuen Klimakompressor in Originalqualität liegt bei 850€ bis 1400€.  Oftmals lässt sich durch die Verwendung von Austauschteilen (=“generalüberholte Gebrauchtteile“) sparen.

So setzten sich die Kosten zusammen:

  • Teilkosten: ca. 70%
  • Arbeitskosten: ca. 20%
  • Klimaservice: ca. 10%

Was kostet es, Klimakompressor wechseln zu lassen?

Trotz der hohen Kosten ist der Wechsel des defekten Klimakompressors immer zu empfehlen. Ansonsten funktioniert die komplette Klimaanlage nicht mehr. Bei FairGarage sind Sie dafür genau richtig. Wir haben die entsprechenden Werkstätten für den Wechsel des Klimakompressors. Denn ein unverbindlicher Preisvergleich bei den Werkstätten in Ihrer Nähe kann mehrere hundert Euro Kostenersparnis bringen. Manche Werkstätten bieten zudem auch Austauschteile statt Neuteile an. Fragen Sie bei der Werkstatt an, welche Optionen diese anbietet.

Klimakompressor wechseln: Kostenbeispiele

Fahrzeug Kosten (Neuteil)
VW Golf 6 (5K1) ab 730EUR
BMW 5 Lim. (E39) ab 575 EUR
Opel Corsa D ab 1.3.55 EUR
Audi A4 Avant (8E) ab 925 EUR
Mercedes B-Klasse (BM245) ab 1.220 EUR

Alle oben genannte Preise für den Wechsel des Klimakompressors sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug in Ihrer Region lassen sich bei FairGarage individuell berechnen. Stand: Mrz-2022.