Was kostet das Lackieren der Motorhaube?

Werkstätten in der nähe finden,
Motorhaube lackieren lassen

Wo ist die nächste Werkstatt?

Region wählen

Werkstatt bestimmen

Ausstattung wählen

Motorhaube neu lackieren: Aufwand, Kosten und Werkstattsuche

Ganz gleich, ob am eigenen Fahrzeug ein Front-, Heck- oder Seitenschaden entstanden ist, in den meisten Fällen ist bei mindestens einem der Unfallgegner die Motorhaube in Mitleidenschaft gezogen – Ausnahmen wie Streifschäden bestätigen auch hier die Regel. Doch nicht nur nach einem Unfall kann es notwendig werden, die Motorhaube neu zu lackieren: Auch stärkere Hagel- oder Sturmschäden oder die Entfernung eines Steinschlags durch Kies, Streusalz oder Rollsplit werden am besten durch ein Komplettlackierung der Frontklappe unsichtbar gemacht. Im prominenten Sichtbereich an der Fahrzeugfront können schon kleinere Farbabweichungen, etwa nach Smart Repair, die Optik und damit den Werterhalt des eigenen Autos beeinträchtigen. Je nach Schadensbild, Reparaturverfahren, Werkstattart und Region fallen unterschiedliche Kosten für den Service an.

Lassen Sie sich bei einer Fachwerkstatt zur Lackierung der Motorhaube und den anfallenden Kosten beraten. Bei FairGarage finden Sie passende Karosserie- und Lack-Werkstätten in Ihrer Nähe. Bitte beachten Sie, dass im Fall eines Schadens an der Motorhaube ein Besichtigungstermin vor Ort für die Begutachtung und den Kostenvoranschlag nötig ist.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zum Lackieren der Motorhaube:

 

Wie groß ist der Aufwand für die Lackierung einer Motorhaube?

Motorhaube lackieren lassen - die Farbe muss stimmen

Je nach individuellem Schadenbild der Motorhaube verändert sich natürlich der Arbeitsaufwand für die Werkstatt und damit auch die Kosten für die Reparatur. Lassen sich kleinere Schäden durch Spot- oder Smart Repair-Verfahren direkt am Fahrzeug beheben, reduziert sich die für die Instandsetzung notwendige Zeit ebenso wie das eingesetzte Verbrauchsmaterial.

Erfahren Sie hier mehr über die Steinschlagreparatur auf der Motorhaube.

Im Regelfall ist jedoch ein Aus- und Einbau der Motorhaube unerlässlich – das gilt für tiefere Dellen, Beulen oder Kratzer genauso wie für die Mehrheit der Steinschläge. Bevor das Blech also überhaupt lackiert werden kann, fallen bereits Materialkosten und Arbeitszeit für Ausbeulen und Spachtelarbeiten an. Weitere mögliche Preistreiber sind Embleme oder Leisten, die ersetzt werden müssen, da sie mit beschädigt wurden.

Welche Arbeitsschritte sind für die Lackierung einer Motorhaube notwendig?

Geht das Schadenbild über kleinere Kratzer oder Dellen hinaus, die mit alternativen Reparaturmethoden beseitigt werden können, wird die Werkstatt die Motorhaube zunächst demontieren. Danach wird die Frontklappe gründlich gereinigt und geschliffen beziehungsweise poliert. Dies reicht in der Regel aus, um oberflächliche Kratzer und Beschädigungen verschwinden zu lassen. Anschließend erfolgt eine Rostschutzbehandlung.

Nachdem etwaige Dellen oder Beulen aus dem Blech gearbeitet wurden, sind kleinere Vertiefungen mit Füller zu behandeln, um die nötige gleichmäßige Oberfläche zu erhalten. Erst danach kann die neue Farbe der Motorhaube in mehreren Arbeitsschritten aufgetragen werden. Auf den farbgebenden Basislack folgt der versiegelnde Klarlack. Zwischendurch muss das Fahrzeugteil natürlich immer wieder – in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten – trocknen und aushärten. Zum Schluss können eventuelle Staubeinschlüsse durch partielles Schleifen und Polieren entfernt werden, ehe die Motorhaube wieder ans Fahrzeug montiert und feinjustiert wird.

Wer übernimmt die Werkstattkosten für das Lackieren der Motorhaube?

Motorhaube muss nach Hagelschaden lackiert werden.

Ob die eigene – oder im Falle eines Unfalls auch die gegnerische – Kfz-Versicherung den entstandenen Schaden reguliert, kommt vor allem auf die Ursache desselben an. Für Elementarschäden wie Sturm- oder Hagelfolgen kommt die Teilkasko-Police des eigenen Fahrzeugs auf. Sind Unfallschäden zu beheben oder hat ein vorausfahrendes Fahrzeug Ladung oder Teile verloren, ist die gegnerische Haftpflichtversicherung der richtige Ansprechpartner. Muss die Motorhaube jedoch nach einem selbstverschuldeten Crash oder wegen Vandalismus Unbekannter repariert und lackiert werden, bleibt nur der Anruf bei der Vollkasko-Versicherung. Vor Kostenübernahme durch die regulierende Gesellschaft sollten Autofahrer sich in jedem Fall darüber informieren, ob diese Auswirkungen auf die jeweilige Jahresprämie hat und die Reparaturrechnung im Zweifelsfalle lieber selbst begleichen.

Was kostet die Lackierung der Motorhaube in der Werkstatt?

Pauschale Aussagen zum Preis der Lackierung einer Motorhaube sind also schwierig zu treffen, dennoch können Autofahrer von folgenden Richtwerten je nach Fahrzeugklasse ausgehen. Auf Grund regionaler Unterschiede können diese aber nur der Preisorientierung dienen. Klarheit schafft in jedem Fall eine direkte Anfrage bei den Werkstätten, welche Sie auf FairGarage finden.

Unabhängig vom gefahrenen Modell und der Art der Lackierung (Standardfarbe oder Effektlack wie z.B. Metallic) haben natürlich auch die Werkstattart (freier oder markengebundener Betrieb) und die Region (Ballungsraum oder ländliche Gegend) einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Reparaturkosten. 

Unsere Tabelle unten zeigt die Unterschiede auf, die sich durch verschiedene Fahrzeugklassen ergeben.

Aktuelle Preisbeispiele aus verschiedenen Fahrzeugklassen (Stand 2022)

Fahrzeug Anteil Material­kosten Anteil Arbeits­kosten Gesamt­preis pro Motorhaube
Smart Fortwo 30% 70% ab 350 EUR
VW Polo 30% 70% ab 400 EUR
Opel Astra 30% 70% ab 450 EUR
Ford Focus 30% 70% ab 450 EUR
Renault Kangoo 30% 70% ab 450 EUR
BMW 5er 30% 70% ab 550 EUR
Audi A8 30% 70% ab 650 EUR
Mercedes GLC 30% 70% ab 650 EUR