Zahnriemenwechsel  beim VW Passat

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Angebote zeigen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

DAT

Zahnriemenwechsel bei Ihrem VW Passat: Intervalle, Kosten und Werkstatttermine

Wie bei vielen Fahrzeugmodellen sind auch beim VW Passat die Motoren zum großen Teil mit Zahnriemen ausgerüstet. Ein Zahnriemen überträgt die Kraft von der Kurbelwelle, um ein oder zwei Nockenwellen anzutreiben. Außerdem treibt der Zahnriemen auch die Wasserpumpe und eventuell Nebenaggregate an. Weil der Zahnriemen thermisch und manuell hoch belastet ist, muss er in vorgegebenen zeitlichen Abständen oder nach bestimmten Laufleistungen erneuert werden. Der Preis für den Zahnriemenwechsel in der Werkstatt setzt sich aus mehreren Positionen, je nach Modell, Motorisierung, der Art der Werkstatt, den mitgewechselten Teilen (Wasserpumpe, Kühlflüssigkeit, Spannrollen) zusammen und unterliegt auch regionalen Unterschieden. Daher bietet FairGarage den Besitzern eines VW Passat die Möglichkeit, die Kosten für den Zahnriemenwechsel unverbindlich berechnen zu lassen und Festpreis-Angebote in der Nähe zu vergleichen.

Zahnriemenwechsel beim Passat hat sich geändert

Nahaufnahme des neuen Zahnriemens für den Wechsel bei einem VW Passat

Weiterentwicklungen und Modernisierungen haben dazu geführt, dass sich in den vergangenen Jahren einige Änderungen ergeben haben. Insbesondere die Wechselintervalle sind davon betroffen. Aber trotz größer werdender Wechselintervalle des Zahnriemens müssen die von VW vorgegebenen Abstände – Laufintervalle – eingehalten werden, um einen Totalschaden am Motor Ihres VW Passat durch einen gerissenen Zahnriemen zu vermeiden.

Ablauf

Der Zahnriemenwechsel beim VW Passat in der Werkstatt folgt im Wesentlichen immer dem gleichen Ablauf. Zunächst werden Verbundteile und Verkleidungen entfernt. Dann liegen Zahnriemen, die Spann- und Umlenkrollen sowie die Wasserpumpe frei und können ausgebaut werden. Anschließend wird der neue Riemen eingesetzt, justiert und gemäß den Herstellervorgaben gespannt. Zuletzt werden die Anbau- und Verkleidungsteile wieder montiert.

Kosten für den Zahnriemenwechsel beim Passat

Sichtprüfung des Zahnriemens im Motor eines VW Passat vor dem Wechsel

Die Demontage- und Montagearbeiten nehmen einiges an Zeit in Anspruch. Meist machen die Arbeitskosten den größten Teil der Gesamtrechnung der Werkstatt aus. Die Kosten für Zahnriemen, Rollen, Material und Kleinteile sind dagegen eher gering. Die genauen Kosten für den Zahnriemenwechsel am Motor Ihres VW Passat können Sie in wenigen Schritten bei FairGarage kalkulieren lassen. Übrigens wird die Wasserpumpe bei der Demontage des Zahnriemens mit frei gelegt. Es ist fast immer finanziell sinnvoll, die Wasserpumpe gleich mit zu wechseln.

Kostenbeispiele für den Zahnriemenwechsel (inkl. und ohne Wasserpumpe) bei den VW Passat Modellen:

VW PASSAT MODELL

KOSTEN 
INKL. WASSERPUMPE

KOSTEN 
OHNE WASSERPUMPE

VW Passat (3C5), Comfortline

ab 620 EUR

ab 480 EUR

VW Passat (365), Comfortline BlueMotion

ab 670 EUR

ab 530 EUR

VW Passat (3B5), Basis

ab 610 EUR

ab 470 EUR

VW Passat (3C2), Comfortline

ab 600 EUR

ab 460 EUR

VW Passat (3B6), Basis

ab 570 EUR

ab 420 EUR

VW Passat (357), Basis

ab 740 EUR

ab 520 EUR

Alle oben genannte Preise für den Zahnriemenwechsel (inklusive und ohne Wasserpumpe) sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug in Ihrer Region lassen sich bei FairGarage individuell kalkulieren.

Zahnriemenwechselintervalle beim VW Passat

Ein weißer VW Passat auf weißem Hintergrund

Die Wechselintervalle des Zahnriemens bei den verschiedenen Modellen und Typen des VW Passat können sehr unterschiedlich sein. Ausschlaggebend sind hier Faktoren wie das Baujahr und die Motorisierung. Passat Modelle ab dem Baujahr 2010 haben in der Regel ein Wechselintervall von 210.000 km. Genaue Informationen zu den Wechselintervallen finden sich im Serviceheft Ihres Passat. Für einige Modelle haben wir die Intervalle hier aufgelistet.

Beispiele:

  • Beim VW Passat 3A2 und 3A5 macht der Hersteller keine spezifischen Vorgaben.
  • Der Passat 3B2 bis Baujahr 1999 hat ein Zahnriemenwechselintervall von 120.000 km und 180.000 km ab dem Baujahr 2000. Beim Diesel in der TDI-Ausführung sind es 60.000 km bis 2000 und danach 90.000 km.
  • Schon etwas größer sind die Abstände beim Passat 3B3, bei dem 90.000 km (bis 2003) und 120.000 km (ab 2004) gelten. Beim Passat 1.8T 20V sind es sogar 180.000 km.
  • Wer einen Passat Variant 3B5 fährt, der muss ebenfalls alle 120.000 km (bis 1999) bzw. alle 180.000 km (ab 2000) zum Zahnriemenwechsel.
  • Das Intervall für den Passat 3B6 ist vom Hersteller mit 120.000 km (bis 1999) und ab 2000 mit 180.000 km vorgesehen.
  • Bei vielen anderen Modellen wie dem Passat 3C 2, dem 3C5, dem 357, dem 3G2, dem 3G5 und beim Alltrack 365, liegt das Intervall ebenfalls bei komfortablen 210.000 km.

Bei FairGarage finden Sie Fachwerkstätten in Ihrer Nähe, welche den Zahnriemenwechsel zum Festpreis anbieten. Sie können mit Ihrer Wunschwerkstatt online einen Termin vereinbaren. Und diese Werkstätten helfen Ihnen auch gerne weiter, wenn Sie sich angesichts der Vielzahl an Baureihen und Motorisierungen des VW Passat unsicher sind, welches Intervall auf Ihr individuelles Modell zutrifft.