Quietschende Bremsen

Ursache erkennen
wieder geräuschlos abbremsen

Jetzt Bremsenservice wählen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Warum quietschen die Bremsen und was kann man dagegen tun?

Wenn die Bremsen zu quietschen beginnen, kann das verschiedene Ursachen haben. Diese reichen von Bremsstaub in der Anlage über nicht kompatible Bremsbeläge bis hin zu Einbaufehlern beim Bremsenwechsel. Um welche Ursache es sich handeln könnte, und ob Sie damit sofort zur Werkstatt sollten, können Sie hier nachlesen.

Finden Sie außerdem die passende Werkstatt für einen Bremsenservice Ihrer Wahl auf FairGarage und vergleichen Sie Angebote in Ihrer Nähe unkompliziert online.

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die folgenden Fragen:

Warum quietschen Bremsen?

Eine eingebaute Scheibenbremse ist generell anfälliger für ein Quietschen.

Beim Bremsen wird die sich drehende Bremsscheibe oder Trommel an die jeweils feststehenden Reibbeläge (Bremsbeläge oder Bremsbacken) gepresst. Durch die erzeugte Reibung wird das Auto abgebremst. Sind diese Teile nicht optimal aufeinander abgestimmt - also die Reibung ungleichmäßig - kann es zu Schwingungen kommen, welche Sie als quietschendes Geräusch wahrnehmen.

Bremsenquietschen ist jedoch nicht zwingend ein Problem. Manchmal wird es sogar gerne in Kauf genommen - Je sportlicher ein Bremsbelag abgestimmt ist, desto eher neigen die Bremsen zum Quietschen. Außerdem sind Bremssysteme mit Scheibenbremsen generell quietsch-anfälliger als Trommelbremsen oder andere. Im Folgenden gehen wir auf die wesentlichen Gründe und Faktoren ein, welche zu auffälligen Bremsgeräuschen führen können.

Welche Ursachen kann ein Quietschen der Bremsen haben?

Häufige Ursachen für quietschende Nebengeräusche beim Bremsvorgang sind:

  • Einbaufehler beim Bremsenwechsel
  • Bremsstaub und Schmutz an den Bremsbelägen
  • Längere Standzeit des Fahrzeugs
  • Bremsbeläge sind nicht kompatibel mit der Bremsanlage
  • Eingebaute Bremsbeläge haben schlechte Qualität
  • Sichtbarer Rost oder Rostflecken an den Bremsscheiben
  • Bremsanlage war komplett überhitzt und ist „verglast"

Eher unwahrscheinlich ist es, dass die Bremsbeläge selbst abgefahren sind. Dieses Geräusch wäre deutlich dumpfer und eher schleifend als quietschend.

Quietschen nach einem Bremsenwechsel

Wenn das Auto gerade erst in der Werkstatt war und die Bremsen beim Fahren quietschen, könnte ein Einbaufehler vorliegen. Denn werden nur neue Beläge eingebaut und nicht die Bremsscheiben ersetzt, müssen die Bremsbeläge angeschliffen werden, um sich an die leicht eingelaufenen Scheiben zu schmiegen. Wird das vergessen, quietscht es. Auch das Weglassen von Zinkpaste bei der Montage der Bremsbeläge kann zum Quietschen führen. Da man dieses Problem nicht selbst untersuchen kann, sollte eine Werkstatt aufgesucht werden, damit diese eine professionelle Sichtprüfung durchführt und gegebenenfalls nachbessern kann.

Bremsstaub und Schmutz

Das Quietschen beim Bremsen kann auch durch Bremsstaub und Schmutz auf den Bremsbelägen entstehen. Diese setzen sich auf den Bremsbelägen ab, wenn das Auto über einen längeren Zeitraum ungenutzt bleibt oder der Wagen im Sommer nicht gewaschen wird. Typischerweise tritt das bei Fahrzeugen auf, die nur im Sommer genutzt werden und im Winter unbewegt in der Garage stehen.

Unpassende Teile bzw. keine Originalteile

Hin und wieder versuchen Fahrzeughalter, beim Wechsel Ihrer Bremsbeläge Geld an der falschen Stelle zu sparen. Statt der meist etwas teureren Originalersatzteile werden Beläge von Drittanbietern gewählt. Diese sind womöglich nicht 100% kompatibel mit der Bremsanlage des Autos und das fällt beim Einbau nicht immer direkt auf. Beim Fahren macht sich dann bemerkbar, ob die Teile zusammenpassen oder nicht. Sollte ein quietschendes Geräusch beim Bremsen auftreten und auch nach längerem Fahren nicht verschwinden, passen die Teile wahrscheinlich aufgrund schlechter Qualität nicht zusammen.

Rost auf dem Bremsscheiben

Sichtbarer Rost kann ein Indikator für quietschende Bremsen sein.

Während einer langen Standzeit können die Bremsscheiben Rost ansetzen. Dieser ist durch sichtbare Flecken auf der Bremse zu erkennen. Der angesetzte Rost führt nun wieder zu einer ungleichmäßigen Reibung zwischen beweglicher Bremsscheibe und dem festen Bremsbelag. Und aus dieser resultiert wiederum das quietschendes Geräusch.

Nach heftigem Bremsvorgang

Manchmal treten quietschende Bremsen nach einem heftigen Bremsvorgang auf. Die bei enormer Beanspruchung entstandenen hohen Temperaturen führen zur Überhitzung der kompletten Bremsanlage. Dabei kann eine glasartige, glatte Schicht auf dem Bremsbelag entstehen, welche den Reibwert des Belags deutlich verringert. Man spricht hier deshalb auch von einer „Verglasung“ des Bremsbelags. Manchmal ist die Überhitzung sogar so groß, dass sich die Bremsscheibe selbst verziehen kann. Danach liegen die Bremsbeläge nicht mehr sauber auf der Scheibe an. Hier hilft nur ein Austausch der beschädigten Teile.

Was kann man gegen quietschende Bremsen tun?

In einigen Fällen sollte sich das Quietschen nach einiger Zeit von selbst erledigen. Grund dafür ist die selbstreinigende Funktion der Bremsen, wenn diese regelmäßig in Benutzung sind. Bei einem einwandfrei funktionierenden Bremssystem werden fremde Partikel wie Staub, Schmutz oder geringer Rost einfach wieder gleichmäßig abgetragen und das Quietschen ist somit beseitigt. Nach längerem Stehen des Fahrzeugs bietet es sich demnach an, die Bremsen erst einmal wieder behutsam einzufahren.

Gleiches gilt für quietschende Bremsen bei Neuwägen. Ein Neuwagen sollten erst etwa hundert Kilometer eingefahren werden, bevor man sich Sorgen über quietschende Bremsen macht.

Wann sollte man bei quietschenden Bremsen eine Werkstatt aufsuchen?

In der Werkstatt kann die Ursache quietschender Bremsen analysiert werden.

Hält das Quietschen trotz Einfahren und regelmäßiger Benutzung der Bremsen weiterhin an, sollte eine Werkstatt aufgesucht werden. Vermutlich liegt dann ein Problem mit der Bremsanlage vor und das kann schnell zu einer ernsthaften Gefahr werden. In der Werkstatt können alle möglichen Ursachen analysiert werden und der Fachmann in Ihrer Nähe berät Sie gerne zum vorliegenden Problem und den Möglichkeiten der Reparatur.