Was kostet es, die Bremsen wechseln zu lassen?

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Jetzt Kosten vergleichen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Bremsen wechseln: Was darf es kosten, Bremsbeläge und Scheiben zu erneuern?

Die Kosten für den Bremsenwechsel sind davon abhängig, welche Teile der Bremsanlage genau zu wechseln sind. Ab ca. 100 Euro kostet es, wenn nur die Bremsbeläge zu wechseln sind. Sind noch die Bremsscheiben verschlissen, steigert das die Kosten um mindestens 100 Euro. Die Kosten beginnen ab etwa 250 Euro pro Achse - für den Bremsenwechsel vorne oder hinten. Weitere Kostenfaktoren sind Größe des Autos und Art der Bremsen.

Individuelle Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge und Bremsscheiben bei Ihrem Auto sowie mehr über die Kostenfaktoren beim Bremsenwechsel erfahren Sie auf FairGarage. Hier können Sie die Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne und hinten unverbindlich berechnen, regionale Angebote miteinander vergleichen und den Wunschtermin zum Festpreis online vereinbaren.

Bremsenservices bei FairGarage

Bremsreparaturen sind wesentlich für die Fahrzeugsicherheit und darum nichts für Bastler. Alle freien und Markenwerkstätten, die bei FairGarage aufgelistet sind, bieten den sicheren Wechsel der Bremsen zum Festpreis an. Bei jedem Bremsenservice werden ausschließlich hochwertige Original- & Identteile eingebaut.

Bremsenservices für Scheibenbremsen:

  • Bremsscheiben inkl. Bremsbeläge vorne wechseln
  • Nur Bremsbeläge vorne wechseln
  • Bremsscheiben inkl. Bremsbeläge hinten wechseln
  • Nur Bremsbeläge hinten wechseln

Bremsenservices für Trommelbremsen:

  • Trommelbremsen inkl. Bremsbacken wechseln
  • Nur Bremsbacken wechseln

Fahren mit abgenutzten Bremsen kostet mehr

Scheibenbremse leicht verostet - Zeit für den Bremsenwechsel

Auch bei der besten Fahrweise nutzen sich die Bremsen zwangsweise ab. Dabei spielt für die Lebensdauer der vorderen sowie hinteren Bremsen nicht nur die mechanische Abnutzung eine Rolle, sondern auch äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit und Schmutz. Falls es wieder soweit ist, die Bremsen zu wechseln, sollten sie nicht zögern. Die Kosten und Folgen eines Unfalls aufgrund eingeschränkter Bremsfähigkeit sind weitaus drastischer und bringen zudem andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Das Fahren mit abgenutzten Bremsbelägen kann zu Rillenbildung in den Bremsscheiben führen, was die Bremsfähigkeit noch weiter einschränkt. Wenn sich erst einmal Rillen in den Bremsscheiben gebildet haben, nutzt auch das alleinige Austauschen von Bremsbelägen nicht mehr viel. Denn die Rillen werden nun die neuen Bremsbeläge noch schneller abnutzen. Falls aus diesen oder anderen Gründen die Bremsscheiben ausgewechselt werden müssen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als diese ebenfalls wechseln zu lassen.

Bremsenwechsel Kosten werden pro Achse berechnet

In der Werkstatt werden Kosten für den Wechsel der Bremsscheiben und Beläge immer für beide Seiten vorne oder hinten berechnet. Bremsen werden in der Regel nicht einseitig belastet, sodass es immer zu einem gleichmäßigen Verschleiß auf beiden Seiten der Achse kommt. Wird zum Beispiel nur die Bremse der linken Seite vorne erneuert, kann später eine einseitige Bremswirkung entstehen. Bremsteile mit unterschiedlicher Wirkungskraft können somit eine gleichmäßige Bremswirkung kosten, weshalb achsweise gewechselt wird.

Kostenfaktoren beim Wechsel der Bremsen

Wie hoch die Kosten für den Bremsenwechsel genau ausfallen ist neben dem verschlissenen Teil auch von der Art der Bremse, der Größe des Fahrzeugs, vom Material und vom Hersteller abhängig. Außerdem können die Kosten für den Bremsenwechsel vorne unterschiedlich als für den Austausch der hinteren Bremsen sein.

Kosten für den Wechsel der Trommelbremsen und Scheibenbremsen

In deutschen Autos sind in der Regel Trommel- oder Scheibenbremsen verbaut. Im Allgemeinen sind Scheibenbremsen in der Wartung etwas teurer. Bei vielen modernen Fahrzeugen sind die Scheibenbremsen an beiden Achsen verbaut, bei Kleinwagen mitunter auch nur vorne.

Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge und Bremsbacken

Bremsen wechseln Kosten - Nahaufnahme Scheibenbremse

Bremsbeläge verschleißen weitaus schneller als Bremsscheiben. Das Wechseln der Bremsbeläge kostet dafür auch nicht so viel. Der Wechsel der Beläge dauert in der Regel rund 30 Minuten pro Rad. Sie können dabei beim nächsten Werkstattbesuch mit Kosten ab etwa 150 Euro für Scheibenbremsen vorne oder hinten rechnen. Trommelbremsen sind hingegen günstiger. Bei ihnen lässt sich ab etwa 100 Euro rechnen.

Kosten für den Wechsel der Bremsscheiben inkl. Beläge

Das Wechseln der Bremsscheiben geht zugleich mit dem Austausch der Bremsbeläge von statten. Inklusive aller Arbeiten sollte der Wechsel der Bremsscheiben inkl. Bremsbeläge (pro Achse) also nicht mehr als 90 Minuten dauern. Die Kosten beginnen ab etwa 250 Euro pro Achse - vorne oder hinten. Diese Preisveranschlagung ist jedoch besonders vom Fahrzeug abhängig. Kosten für das Wechseln der Bremsen sind schwer zu verallgemeinern, da recht viele Faktoren in den Preis hineinspielen. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Preisvergleich für Ihr Auto.

Kostenbeispiele: Was kostet es, Bremsen zu wechseln?

Bremsen komplett wechseln: Kosten bei Scheibenbremsen

FAHRZEUG

BREMSEN VORNE
WECHSELN PREIS

BREMSEN HINTEN
WECHSELN PREIS

Abarth 500 Lim. (150), 500 Custom

ab 470 EUR

ab 445 EUR

Audi SQ5 (8R), 3.0 TDI quattro

ab 1.245 EUR

ab 600 EUR

BMW  3er Cabrio (E36), 318i

ab 350 EUR

ab 340 EUR

Citroen DS3, SoChic

ab 335 EUR

ab 460 EUR

Opel Meriva, Basis

ab 370 EUR

ab 360 EUR

VW Golf IV Lim. (1J1), Basis

ab 280 EUR

ab 280 EUR

Bremsbeläge wechseln: Kosten bei Scheibenbremsen

FARHZEUG

BREMSBELÄGE VORNE
WECHSELN PREIS

BREMSBELÄGE HINTEN
WECHSELN PREIS

Abarth 500 Lim. (150), 595 Turismo

ab 200 EUR

ab 155 EUR

Audi A4 Avant (8K5), Ambiente

ab 230 EUR

ab 200 EUR

BMW 3er Touring (E91), 318d

ab 255 EUR

ab 200 EUR

Nissan Qashqai  (J10), Acenta

ab 135 EUR

ab 115 EUR

Opel Corsa B, Sport

ab 150 EUR

ab 125 EUR

VW Golf VII Variant (BA5), Highline BMT

ab 190 EUR

ab 190 EUR

Bremsen und Bremsbacken wechseln: Kosten bei Trommelbremsen

FAHRZEUG

TROMMELBREMSE HINTEN
WECHSELN PREIS

BREMSBACKEN HINTEN
WECHSELN PREIS

Chevrolet Spark, Basis

ab 350 EUR

ab 190 EUR

Citroen Berlingo, 1.4 i Multispace

ab 335 EUR

ab 305 EUR

Dacia Sandero, Basis

ab 865 EUR

ab 245 EUR

Daihatsu YRV (M2..), 1.3 Plus

ab 400 EUR

ab 140 EUR

Fiat Punto Lim. (188), 1.2 8V Active

ab 370 EUR

ab 150 EUR

Ford Fiesta Lim., Style Family

ab 435 EUR

ab 265 EUR

Alle oben genannte Preise für den Bremsenwechsel sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilepreise) inklusive Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeug abweichen.

Kosten fürs Bremsen wechseln online vergleichen

Bei FairGarage haben Sie die Möglichkeit, genau Ihren gesuchten Service für den Austausch der Bremsen bei Ihrem Auto komplett, vorne oder hinten zu finden. Vergleichen Sie unverbindlich die Kosten verschiedener Werkstätten in Ihrer Nähe und buchen Sie direkt online zum Festpreis.

Zusätzliche Kosten beim Wechsel des Bremssattels

Angerostete Bremsscheibe mit einem roten Bremssattel

Auch eine Sichtkontrolle des Bremssattels auf Beschädigungen und eventuelle Undichtigkeiten gehört dazu. Bei einigen Fahrzeugtypen muss vor dem Zerlegen der Bremsanlage diese mit einem Diagnosegerät deaktiviert werden. Ist ein Bremssattel defekt, sollte er gewechselt werden. Die Lohnkosten können beim Austausch eines Bremssattels mit etwa zwei Stunden veranschlagt werden. Die Preise liegen je nach Fahrzeug zwischen 250 und 650 Euro.

Zusätzliche Kosten beim Bremsflüssigkeitswechsel

Eine verminderte Bremsfähigkeit kann auch die Folge von verunreinigter Bremsflüssigkeit sein. Wenn die Bremsflüssigkeit Wasser mit aufgenommen hat, kann es sogar zum kompletten Versagen der Bremsen kommen. Die Kosten für den Wechsel der Bremsflüssigkeit liegen zwischen 75 und 150 Euro. Fast alle Fahrzeughersteller sehen unabhängig von der Fahrleistung einen Wechsel nach zwei Jahren vor.

Die richtige Fahrweise kann auch Kosten einsparen

Auch wenn der Wechsel der Bremsbeläge nicht die Welt kostet, summieren sich die im Laufe eines Autolebens anfallenden Kosten. Aufgrund der permanenten Abnutzung bei jedem Bremsen können die Wechselkosten einen erheblichen Betrag ergeben. Diesen können Sie aber mit einer vorausschauenden Fahrweise entgegenwirken. Vermeiden Sie wenn möglich plötzliches und starkes Abbremsen. Die Bremsbeläge werden hier besonders intensiv belastet und dementsprechend abgenutzt. Bei besonders schlechtem Fahrverhalten können Bremsbeläge schon nach 10.000 km abgenutzt sein. Fahren Sie jedoch vorausschauend und vermeiden unnötiges Bremsen, so können Ihre Bremsbeläge sogar über 100.000 km lang halten.