Dellen entfernen & Ausbeulen

Dellenreparatur in Ihrer Nähe
finden, Angebot anfragen

Angebote in der Nähe finden:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Ausbeulen und Dellen entfernen: Kosten, Servicedetails & Werkstattsuche

Unachtsamkeit beim Einparken, ein kleiner Auffahrunfall im Berufsverkehr oder Hagelschäden nach einem Sommergewitter: Die Karosserie eines Autos wird im Laufe seines Lebens sehr wahrscheinlich nicht ohne eine oder mehrere Dellen und Beule davonkommen. Nach dem ersten Schreck interessiert den Besitzer vor allem eines: Was kostet mich das Entfernen der Dellen und die Beseitigung der Blechschäden?

Jedes Schadenbild an der Fahrzeugkarosserie ist sehr individuell. Eine realistische Einschätzung, was es kostet, Dellen fachgerecht zu entfernen bzw. auszubeulen, ist nur einer erfahrenen Karosseriewerkstatt nach der Begutachtung des Schadens vor Ort möglich. Einen entsprechend geschulten und ausgestatteten Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden Sie über die FairGarage-Werkstattsuche.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um das Thema "Dellen entfernen":

Wer bezahlt die Reparatur von Dellen, Beulen & weiteren Blechschäden?

Delle mit Lackschaden

Hat ein anderer Verkehrsteilnehmer Schuld am Malheur, übernimmt dessen Haftpflichtversicherung die Werkstattrechnung für das Ausbeulen und Entfernen von Dellen. Ist der Fahrer selbst angeeckt, kann er seine Vollkaskopolice in Anspruch nehmen – sollte dabei aber die Mehrkosten durch eine eventuelle Hochstufung in der Schadenfreiheitsklasse berücksichtigen.

Müssen Dellen am Fahrzeug unbedingt entfernt werden?

Egal, ob Selbstzahler oder Versicherungsfall: nicht alle Beschädigungen, wie Dellen oder Beulen, müssen zwingend in der Werkstatt repariert werden. Insofern sich der Fahrer nicht an der beeinträchtigten Optik stört, tut sein Auto durchaus auch mit leichten Unfallschäden seinen Dienst. Anders sieht es aus, wenn an der betroffenen Stelle der Lack abgeplatzt oder durch tiefe Kratzer beschädigt ist. Wird die „Schutzschicht“ des Blechkleids nicht fachgerecht instandgesetzt, drohen Folgeschäden durch Korrosion. Liegt dem Besitzer der Zeitwert seines Fahrzeugs am Herzen, sollte er den Parkrempler also in jedem Fall von einer Reparaturwerkstatt begutachten lassen.

Wie läuft die Dellenreparatur in der Werkstatt ab?

Bei oberflächlichen Dellen oder Beulen ist in den meisten Fällen kein teurer Austausch des betroffenen Kotflügels oder der Tür notwendig. Bereits seit einigen Jahren werden solche Reparaturen nach dem Motto „Instandsetzen vor Erneuern“ erledigt, was eine ganze Reihe von Vorteilen bietet: Die ursprüngliche Struktur des Fahrzeugs bleibt erhalten, die Instandsetzung ist - vor allem, wenn das Blechkleid ohne Lackierung reparabel ist – schneller und günstiger. Müssen keine Teile ausgetrennt werden, dient dies zudem dem Korrosionsschutz. Das fachgerechte Ausbeulen von Dellen ist also nicht nur wirtschaftlich und nachhaltig, sondern auch technisch einwandfrei: die entsprechenden Reparatursets sind von den Fahrzeugherstellern geprüft und freigegeben worden, so dass entsprechend geschultes Fachpersonal auch schwere Unfallschäden instandsetzen kann.

Welches Werkzeug ist für das Entfernen von Dellen nötig?

Delle wird professionell in der Werkstatt entfernt

Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Hebelwerkzeuge, Ausbeulstifte oder Hämmer. Spezielle Lampen und Spiegel machen auch kleine Abweichungen von der ursprünglichen Linienführung sichtbar. Sind die Dellen nicht durch Hebelwirkung von innen zu entfernen, werden spezielle Zugösen außen aufs Blech geklebt. Mittels Spezialwerkzeugen kann die Beschädigung dann mit Zug statt Druck behoben werden. All diese Verfahren setzen nicht nur freigegebene Werkstattausrüstung, sondern auch geschulte Mitarbeiter, handwerkliches Geschick und Erfahrung voraus. Von Do-It-Yourself-Versuchen ist also selbst bei oberflächlichen Dellen dringend abzuraten.

Warum variieren die Kosten für Dellenentfernung?

Die genauen Kosten für Karosseriereparaturen wie Ausbeulen oder Entfernen von Dellen abzuschätzen ist schwierig. Nicht nur ist buchstäblich jedes Schadensbild anders: auch Marke und Alter des beschädigten Fahrzeugs, regionale Preise und die Art des Werkstattbetriebes haben Auswirkungen auf die Reparaturkosten und den Rechnungsbetrag.

Daneben gibt es eine ganze Reihe technischer Einflussfaktoren, wie unsere Tabelle unten zeigt. Nicht nur die Größe einer Delle hat einen Einfluss auf die Reparaturkosten, sondern auch ihre Platzierung am Fahrzeug, der Werkstoff, der ausgebeult werden soll, sowie die Zugänglichkeit, Art und Tiefe der jeweiligen Beschädigung. Natürlich können mehrere Faktoren auf einen Schaden zutreffen, weshalb alle Preise nur als erster Anhaltspunkt zu verstehen sind: eine 30 mm Delle in Stahlblech kostet weniger als eine Beschädigung der selben Größe in hochfestem Stahl, die sich in einem Falz befindet – weil der Arbeitsaufwand trotz selbem Durchmesser ein ganz anderer ist. Befinden sich mehrere Dellen in einem Bauteil, kann der Preis für das Entfernen weiterer Dellen oder Beulen geringer sein als unten ausgewiesen, da Vorbereitungsarbeiten nur einmal anfallen und berechnet werden.

Überblick: Was kostet es, Dellen zu entfernen bzw. auszubeulen?

Art der Delle/Durchmesser 10 mm 20 mm 30 mm
Stahl ab 70 EUR ab 80 EUR ab 90 EUR
Hochfester Stahl/Alu ab 110 EUR ab 120 EUR ab 130 EUR
Klebetechnik inkl. Material ab 100 EUR ab 110 EUR ab 120 EUR
über Greifzone ab 90 EUR ab 100 EUR ab 110 EUR
in Kante/Falz ab 110 EUR ab 120 EUR ab 130 EUR
Spitze/tiefe Delle ab 90 EUR ab 100 EUR ab 110 EUR
Material überdehnt ab 110 EUR ab 120 EUR ab 130 EUR
Oberflächenkratzer poliert ab 90 EUR ab 100 EUR ab 110 EUR
Art der Delle/Durchmesser 50 mm 100 mm 200 mm
Stahl ab 120 EUR ab 160 EUR ab 240 EUR
Hochfester Stahl/Alu ab 160 EUR ab 200 EUR ab 280 EUR
Klebetechnik inkl. Material ab 150 EUR ab 190 EUR ab 270 EUR
über Greifzone ab 140 EUR ab 180 EUR ab 260 EUR
in Kante/Falz ab 160 EUR ab 200 EUR ab 280 EUR
Spitze/tiefe Delle ab 140 EUR ab 180 EUR ab 260 EUR
Material überdehnt ab 160 EUR ab 200 EUR ab 280 EUR
Oberflächenkratzer poliert ab 140 EUR ab 180 EUR ab 260 EUR

Alle oben genannte Preise sind Richtwerte inklusive der Mehrwertsteuer und basieren auf einem Stundenverrechnungssatz von 100 Euro und beziffern die Kosten für die Dellenentfernung ohne Lackierung. Berechnung laut Bundesverband Ausbeultechnik und Hagelinstandsetzung (BVAT e.V.).

Eine realistische Einschätzung, was es kostet, eine konkrete Delle oder Beule an Ihrem Fahrzeug fachgerecht zu entfernen, ist also nur einer erfahrenen Werkstatt möglich. Einen entsprechend geschulten und ausgestatteten Betrieb in Ihrer Nähe finden Sie über die FairGarage-Werkstattsuche.