Wenn die Lichtmaschine defekt ist?

Problem erkennen,
Lichmaschine wechseln lassen

Jetzt Lichtmaschine wechseln:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Lichtmaschine defekt – Ursachen, Anzeichen und Folgen

In den heutigen Autos erfüllt ein Drehstromgenerator die Rolle der Lichtmaschine (LiMa) und erzeugt Strom durch das Prinzip der elektromagnetischen Induktion. Die LiMa versorgt bei laufendem Motor alle elektrischen Verbraucher mit Energie und lädt dabei gleichzeitig die Starterbatterie. Bei einer kaputten Lichtmaschine ist diese elektrische Energieversorgung nicht mehr ausreichend oder ganz unterbrochen.

Lichtmaschine defekt und trotzdem weiterfahren – das funktioniert technisch zwar, allerdings greifen die Stromverbraucher im Auto dann auf die Reserven der Batterie zurück. Ist diese leer, versagen die elektrischen Systeme im Fahrzeug und das Auto bleibt stehen. In diesem Fall ist die Instandsetzung der Lichtmaschine oder der Austausch gegen eine neue Lichtmaschine erforderlich. Auf FairGarage finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe, welche den Austausch der Lichtmaschine zum Festpreis vornehmen. Sie können sich online über die Werkstätten sowie deren Angebote und Preise informieren. Die hier gelisteten Werkstätten verwenden ausschließlich Teile in Originalteile- oder Identteile-Qualität. Sie können online ganz einfach Ihren Wunschtermin für den Austausch der Lichtmaschine vereinbaren.

Die Kontrollleuchte meldet den Defekt!

Fehlerspeicher wird ausgelesen, um einen Defekt bei der Lichtmaschine festzustellen

Mit der Lichtmaschine beschäftigen sich viele Autofahrer erst, wenn die Lade-Kontrollleuchte im Auto aufleuchtet und auch nach ein paar Sekunden nicht wieder ausgeht. Mit diesem möglichen Anzeichen für eine defekte Lichtmaschine meldet das Fahrzeug, dass die Autobatterie nicht mehr aufgeladen wird. Ist dies der Fall, hilft zur Ursachenklärung nur noch der Besuch in einer Fachwerkstatt. Hier stellt sich die Frage: Batterie oder Lichtmaschine defekt? Im ersten Schritt überprüft der Werkstattmechaniker daher den Ladestromkreis und die Starterbatterie des Fahrzeugs. Auf diese Weise kann die Werkstatt die Fehlerursache eingrenzen.

Wann kann die Lichtmaschine kaputt gehen?

Eine kaputte Lichtmaschine stellt im Leben eines Verbrennungsfahrzeugs eher eine Ausnahme dar. Moderne LiMa weisen eine hohe Lebensdauer auf und sind selten kaputt. Solange der Generator ordnungsgemäß angetrieben wird, liefert er genügend Energie für alle elektrischen Verbraucher an Bord. Die Ladespannung ist dabei ein wichtiger Gradmesser für die Funktion der Lichtmaschine. Bevor in der Werkstatt etwas an der Lichtmaschine gemacht wird, wird diese daher komplett durchgemessen und auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft.

Defekte Lichtmaschine – die Anzeichen

Es können unterschiedliche Ursachen sein, die in der Lichtmaschine für einen Defekt verantwortlich sind. Ist die Ladespannung zu niedrig, deutet dieser Umstand auf eine defekte Lichtmaschine hin – die LiMa muss ausgetauscht werden. Falls die LiMa unregelmäßig angetrieben wird, kann sich das durch typische Anzeichen für eine defekte Lichtmaschine bemerkbar machen, dazu gehören vor allem Quietschgeräusche. Diese Geräusche treten aufgrund einer defekten Riemenscheibe oder eines schlecht gespannten Keilriemens auf. Auch ein kaputtes Lager ist eine mögliche Ursache für eine defekte Lichtmaschine.

Defekte Lichtmaschine – weitere Anzeichen

Nahaufnahme der defekten Lichtmaschine eines Autos

Die Anzeichen einer defekten Lichtmaschine sind nicht immer eindeutig. Grundsätzlich können alle Probleme mit der Stromversorgung darauf hinweisen, dass die Lichtmaschine kaputt ist. Unter den typischen Anzeichen defekter Lichtmaschinen fallen Startschwierigkeiten und eine fast permanent leere Starterbatterie. Aber diese Symptome treten nicht nur im Zusammenhang mit einer defekten Lichtmaschine auf. Eine weitere Ursache kann die Batterie sein, da sich diese nicht mehr vollständig aufladen lässt. Bei Problemen mit der Stromversorgung stellt sich daher in der Regel zunächst die Frage: „Batterie oder Lichtmaschine defekt?“ Auch ein defekter Regler kann die Stromversorgung im Auto beeinträchtigen.

Typische Schwachstellen, die für eine kaputte Lichtmaschine verantwortlich sein können

Die Stromversorgung rund um die Lichtmaschine hat vier typische Schwachstellen: Zum Ersten ist die Lichtmaschine selbst eine Schwachstelle, da sie bei höheren Laufleistungen kaputtgehen kann. Als Zweites ist auch der bereits erwähnte Regler beziehungsweise Laderegler anfällig für Ausfälle und kann die Ursache für eine defekte Lichtmaschine sein. Drittens können Kabel und Stecker an der Lichtmaschine korrodieren oder brechen. Dies führt zu Kontaktproblemen und kann damit ebenfalls zur Störung der Stromversorgung beitragen. Schließlich, als vierte Schwachstelle, kann der Keilriemen bzw. Keilrippenriemen Probleme bereiten – in diesem Fall genügt schon ein defekter Riemenspanner, der für eine zu geringe Spannung des Riemens führt und ein Durchrutschen des Riemens bei Belastung begünstigt.

Die Schwachstellen der LiMa im Überblick:

  • die Lichtmaschine selbst
  • der Laderegler
  • die Kabel/Stecker
  • der Keilriemen/Keilrippenriemen

Defekte Lichtmaschine – Ursachen

Nahaufnahme einer defekten Lichtmaschine auf weißem Hintergrund

Quietscht der Keilriemen, dann ist er zu locker und behindert den Kraftschluss zwischen Motor und Lichtmaschine. In diesem Fall liegt keine defekte Lichtmaschine vor, sie kann aber kaum oder gar keinen Strom an das Bordnetz und die Batterie liefern. Defekte Kabel und Stecker sind ebenfalls eine mögliche Ursache für zu geringen Ladestrom. Ist die LiMa selbst defekt, so sind häufig die Kohlen des Generators aufgebraucht beziehungsweise verschlissen. In diesem Fall hilft nur noch ein Wechsel der kaputten Lichtmaschine. Wenn am Auto die Lichtmaschine defekt ist, liegen die Ursachen meist in Batterie, Kabel/Stecker oder Laderegler – die Lichtmaschine selbst besitzt eine deutlich längere Lebensdauer als diese Komponenten.

Laderegler als Ursache defekter Lichtmaschinen

Die Ursache defekter Lichtmaschinen ist in vielen Fällen im Laderegler zu finden. Am Laderegler kann gemessen werden, ob die Lichtmaschine genügend Strom abgibt und die elektrischen Verbraucher zuverlässig mit Energie versorgt. Werte unter 13 Volt deuten auf Probleme mit dem Laderegler hin. In diesem Fall hilft nur der Besuch in einer Fachwerkstatt. Eine Ferndiagnose ist bei diesem Thema nicht immer zielführend, da spezifische Symptome entlarvt werden müssen.

Mit kaputter Lichtmaschine zur Werkstatt

Eine kaputte Lichtmaschine gehört zu den Fahrzeugproblemen, die umgehend einen Werkstattbesuch nach sich ziehen sollten. Wenn Sie die typischen Anzeichen einer defekten Lichtmaschine erkennen, sollten Sie daher eine Werkstatt in Ihrer Nähe aufsuchen, um eine Panne unterwegs zu vermeiden. Wird in der Autowerkstatt eine defekte Lichtmaschine als Ursache für die Probleme entlarvt, sollte sie noch vor Ort ausgebaut und ersetzt werden. Dabei wird auch die Starterbatterie geprüft, um die Frage „Batterie oder Lichtmaschine defekt?“ zu beantworten. Früher wurden Lichtmaschinen in der Werkstatt zerlegt und die defekten Komponenten ausgewechselt. Heute werden bei der Reparatur aus Kostengründen fabrikneue oder generalüberholte Lichtmaschinen eingebaut. Auf FairGarage finden Sie Werkstätten in Ihrer Nähe, welche den Austausch der Lichtmaschine zum Festpreis vornehmen. Sie können sich online über diese Werkstätten und deren Angebot informieren. Die hier gelisteten Werkstätten verwenden ausschließlich Komponenten bzw. Ersatzteile in Originalteile- oder Identteile-Qualität. Sie können online Ihren Wunschtermin für den Austausch der Lichtmaschine vereinbaren.