Wassertransferdruck auf Felgen

FELGENAUFBEREITUNG IN IHRER NÄHE
FINDEN, ANGEBOT ANFRAGEN

Werkstätten in der Nähe finden:

Region wählen

Werkstatt bestimmen

Ausstattung wählen

Felgen mit Wassertransferdruck beschichten lassen: Möglichkeiten & Werkstattsuche

Wer seinen Felgen eine ganz besonders individuelle Optik verpassen möchte, kann neben einer klassischen Lackierung oder Pulverbeschichtung noch auf ein weiteres Verfahren zurückgreifen: Den Wassertransferdruck. Dieses schonende Verfahren ermöglicht es, auch komplexe Strukturen wie Leichtmetallräder sauber mit verschiedensten Dekors, Mustern und Designs zu überziehen, die weit über ein- oder mehrfarbige Beschichtungen hinausgehen.

Ob in Ihrer Region Spezialisten für Wassertransferdruck ansässig sind, erfahren Sie über die FairGarage Werkstattsuche. Im Fachbetrieb kann gegebenenfalls im Dialog mit der örtlichen Technischen Prüfstelle - geklärt werden, ob das Wunschmuster für den Straßenverkehr zugelassen ist und welche Alternativen zur Individualisierung der Leichtmetallräder es gibt.

In diesem Artikel finden Sie folgende Informationen zum Hochglanzverdichten der Felgen:

Welche Vorteile hat Wassertransferdruck?

Wassertransferdruck ermöglicht hoch individuelle Muster

Wer auf der Suche nach einem besonders hochwertigen und einzigartigen Look für sein Fahrzeug ist, könnte beim Wassertransferdruck fündig werden. Das behutsame Verfahren funktioniert beschädigungsfrei und kann auch komplexe Oberflächen mit dem gewünschten Felgendekor überziehen. Wassertransferdruck ist nicht nur eine umweltfreundliche Beschichtungtechnik, die so entstandenen Einzelstücke sind hochqualitativ, widerstandsfähig und UV-beständig.

Welche Möglichkeiten bietet Wassertransferdruck?

Für die Felgenbeschichtung mittels Wassertransferdruck stehen nicht nur alle RAL-Farben als Hintergrund zur Auswahl, sondern Hunderte von Filmdekoren. Die Bandbreite umfasst etwa verschiedenste Holzoptiken in unter anderem Eiche, Wurzelholz, Buche, Ahorn, Kiefer, Nussbaum, Walnuss oder Esche. Grobe oder feine Carbonoptiken in Gold, Weiß, Schwarz, Rot oder Blau sind ebenfalls realisierbar. Zu guter Letzt lassen sich sogar grafische Designs, Steinoptiken oder spezielle Musterungen – von Schlange über Zebra und Tiger bis hin zum Leopard – aufdrucken.

Wie funktioniert Wassertransferdruck auf Felgen?

Beim Wassertransferdruck erhält das gereinigte Werkstück zunächst eine Grundierung und Grundfarbe. Danach kommt ein speziell entwickelter, hitzebeständiger Druckfilm zum Einsatz. Dieser wird in ein Transferdruckbecken gelegt, das mit 30 Grad warmem Wasser gefüllt ist. Nach dem Aufsprühen eines Aktivators löst sich die Trägerschicht des Films, so dass das pure Dekor in flüssiger Form verbleibt. Taucht man die Felgen vorsichtig ein, presst der Wasserdruck das gewählte Muster gleichmäßig aufs Metall. Die versiegelnde Beschichtung mit einem besonders entwickelten Klarpulver dient als Finish.