Wartung der Auto-Klimaanlage

Damit die Temperatur
stets angenehm bleibt

Jetzt Klimaanlage warten lassen:

Fahrzeug wählen
Zu kompliziert?

Ohne Fahrzeug und Service eine Werkstatt in Ihrer Nähe finden und ein Angebot für Ihr Fahrzeug anfragen.

Zur Werkstattsuche

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Klimaanlagenwartung am Auto: Infos, Ablauf, Werkstattsuche und Termine

Die Klimaanlage im Auto ist eigentlich anspruchslos. Eine Klimaanlagenwartung ist aber trotzdem alle zwei Jahre erforderlich. Regelmäßige Klimaanlagenwartung im Rahmen der Wartungstermine vermeiden Reparaturen und sind daher sehr zu empfehlen. Darüber hinaus gibt es auch einige Vorsorgemaßnahmen, die die Lebensdauer der Klimaanlage erhöhen.

Finden Sie auf FairGarage in nur wenigen Schritten kompetente Werkstätten in Ihrer Region, vergleichen Sie die Angebote und vereinbaren Sie einen Termin für den Klimaservice direkt online.

Was wird bei der Klimaanlagenwartung gemacht?

Klimaanlagenwartung bei einem Auto in der Werkstatt

Das komplexe Klimasystem im Auto besteht aus einer Reihe von Teilsystemen. Die Werkstatt muss diese Systeme beim Klimaservice prüfen. Das Prüfen und Warten der Klimaanlage umfasst zahlreiche optische, technische und funktionelle Tests. Hierbei untersucht die Werkstatt zunächst die Klimaleitungen durch welche das Kältemittel zirkuliert, sowie Verbindungen auf Leckagen, Korrosion sowie Scheuerstellen. Ferner unterzieht die Werkstatt den Klimakompressor sowie das Kondensator- und das Kühlergebläse optisch einem Check. Einen detaillierten Ablauf des Klimachecks finden Sie auf unserer Seite:

Wie oft sollte das Auto zur Klimaanlagenwartung?

Damit die Autoklimaanlage optimal, effektiv und umweltschonend arbeitet, wird eine jährliche Wartung und Desinfektion sowie ein Tausch des Trockners im Zweijahresrhythmus empfohlen. Eine regelmäßige Wartung der Klimaanlage ist meist günstiger als eine Reparatur beim Vorliegen eines Defekts. Natürlich gilt: beim Bemerken einer nachlassenden Leistung der Klimaanlage sollte man so oder so demnächst eine Werkstatt aufsuchen.

Warum ist die regelmäßige Klimawartung wichtig?

Eine intakte Klimaanlage verliert schleichend Kühlwasser

Herzstück jeder Klimaanlage ist ein in sich geschlossener Kältemittelkreislauf. Da das gesamte System unter Druck steht, müssen Leitungen, Dichtungen und Anschlüsse absolut dicht abschließen, um Leckagen zu vermeiden und den Verlust von Kältemittel zu minimieren. Minimieren deshalb, weil sich ein langsamer und schleichender Kältemittelverlust – selbst bei intakter Klimaanlage – niemals ganz verhindern lässt. Schläuche und Dichtungen lassen pro Jahr immer einige Gramm  Kältemittel entweichen. Der Innendruck und die chemischen Eigenschaften der Kältemittel R134a und R-1234yf , deren Moleküle besonders klein sind, führen unweigerlich zu einer allmählichen Verflüchtigung. In der Folge sinkt die Füllmenge des Kältemittels, was zu Leistungseinbußen und schließlich sogar zum Ausfall der Anlage führen kann.

Durch undichte Stellen kommt Wasser in den Kühlkreislauf

Durch die undichten Stellen, durch die das Kältemittel entweicht, dringen auch zugleich winzige Mengen Wasser in die Klimaanlage ein. Dieses Wasser unterstützt und beschleunigt die Korrosion im Innern der Klimaanlage. Damit es hier zu keinem Defekt kommt, wird das vorhandene Wasser in einer sogenannten Trocknerpatrone gebunden. Diese nimmt im Laufe der Zeit immer mehr Wasser auf, bis sie vollständig gesättigt ist. Bei einer regelmäßigen Wartung wird dies rechtzeitig erkannt und die Trocknerpatrone kann ausgetauscht werden, bevor es zu Defekten an der Klimaanlage kommt. Sie schützen sich somit vor teuren Folgeschäden.

Was tun, wenn bei der Klimawartung ein Defekt entdeckt wird?

Klimaanlage fuktioniert nicht - Klimawartung ist nötig

Wird bei der Klimaanlagenwartung in den Fachwerkstätten festgestellt, dass Schäden vorliegen, kann die Autoklimaanlage dort gleich repariert werden. Das betrifft z.B. poröse Schläuche, Dichtungen, defekte Schellen, mechanische Beschädigungen des Klimakondensators oder auch Rostschäden. Allerdings nur mit Ihrem Einverständnis! Stellt die Werkstatt bei der Klimawartung Fehler oder Schäden an Ihrer Anlage fest, informiert sie Sie über die notwendigen Reparaturen mit einem Kostenvoranschlag. Dann können Sie entscheiden, ob die Werkstatt die Reparaturen durchführen soll.

 

Tipps zum Verlängern der Lebensdauer einer Klimaanlage

  • Klimaanlage regelmäßig einschalten
  • Abstellen der Klimaanlage kurz vor Fahrtende
  • Klimaanlage auch im Winter nutzen
  • Regelmäßig checken lassen

Eine regelmäßige Nutzung der Klimaanlage ist die beste Maßnahme, um die Autoklimaanlage fit zu halten. Empfohlen werden im Sommer beispielsweise zudem kurzes Lüften des Fahrzeugs vor Fahrtantritt mit anschließender Umlufteinstellung und eine gleichmäßige Verteilung des Luftstroms im Innenraum des Autos. Auch das Abstellen der Klimaanlage bereits kurz vor Fahrtende ist sinnvoll, weil dann der Fahrtwind die Restfeuchte beseitigt.

Die regelmäßige Nutzung bezieht sich jedoch nicht nur auf die Sommerzeit. Auch im Winter sollte die Klimaanlage ab und zu eingeschaltet werden, damit das Schmiermittel im System weiterhin in Bewegung bleibt. Dann allerdings nur bei Temperaturen über 5 Grad, um ein Gefrieren des Wassers im System zu vermeiden.

Wer seine Klimaanlage am Auto richtig nutzt, ist vor Überraschungen und Folgekosten geschützt. Wie oben erwähnt trägt natürlich auch eine regelmäßige Wartung beim Fachmann zur längeren Lebensdauer der Klimaanlage bei.